Liebster Award

liebsterblogaward-300x300Der liebe Jay von „Bücher wie Sterne“ hat mir vor einiger Zeit schon (upps, sorry!) den „Liebster Award“ verliehen (Ich neige ja immer dazu „Liebster-Blog“-Award zu denken, aber nun gut.). Vielen Dank hierfür. Ich habe mich wirklich sehr gefreut! ❤
Da ich so spät dran bin, lasse ich das mit dem weiternominieren mal. Ihr tollen Blogs da draußen wurdet bestimmt überall schon erwähnt.

Und so funktioniert die Liebster-Award-Aktion:
1. Setze einen Link zu der Person, die Dich nominiert hat auf deinen Blog.
2. Beantworte elf Fragen, die diese Person Dir gestellt hat.
3. Nominiere auch Du elf Blogger mit weniger als 200 Followern.
4. Stelle ihnen ebenfalls elf Fragen.
5. Informiere die Nominierten über die Weitergabe des Liebster Awards.

Jay fragte mich Folgendes:

1. Was hat Dich dazu gebracht zu bloggen?
Bevor im Sommer 2010 angefangen habe zu bloggen, war ich schon eine Weile in einem Bücherforum aktiv.
Dort stieß man dann natürlich auf den einen oder anderen Blog eines anderen Forummitglieds. Langsam entwickelte ich eine kleine Faszination für die Blogs und vor allem für „Bibliomanie“ von Maren. Dieser Blog war dann am Ende auch ausschlaggebend dafür, dass ich dachte: „Genau so was will ich auch! Ich will meine Meinung über Bücher nicht mehr für mich behalten, nur mit Freunden besprochen oder eben mal im Forum posten. Ich will das ganz hochoffiziell auf MEINEM Blog haben!“.

2. Welche Bücherreihe magst Du am liebsten und warum?
Es war, ist und wird wohl auch immer Harry Potter bleiben. Ich habe mit der Reihe begonnen, als ich circa 11 Jahre alt war und damals gab es bereits die ersten drei Bände. Da ich im November Geburtstag habe und die Bücher auch meist im Herbst rauskamen, bekam ich sie dann immer zum Geburtstag (gut, meistens schenkte ich sie mir selber). In der Zauberwelt fühlte ich mich immer wohl und geborgen und ich wuchs altersmäßig relativ parallel mit Harry, Ron und Hermine auf.
Außerdem beschäftigte ich mich nebenbei noch viel damit. Ich trat im Internet Foren bei und führte irgendwelche Listen über Zauberer und sonstige Sachen.

3. Was ist Dein Lieblingsessen?
Darüber habe ich sogar schon zwei Mal in Sonntägl(Ich) geschrieben. Mein allerliebstes Lieblingsessen sind süß-saure Eier, dicht gefolgt von Hähnchen-Sahne-Schnitzel.

4. Wenn Du in eine fiktive Welt aus einer Deiner Bücher wechseln könntest, in welche würdest Du vielleicht wechseln?

Diese Frage schließt sich wohl direkt an Frage 2 an. Die Zauberwelt von Harry Potter würde mich reizen.

5. Welche Musikrichtung magst Du am liebsten?

Ich wechsele da alle Jahre ziemlich durch. Seit etwas über zwei Jahren bin ich aber bei deutschem… naja, ich will gar nicht Rap sagen (mein Vater sagt immer “Sprechgesang“ und ich finde, damit trifft er ganz gut) geblieben. Vor allem SDP ( <3), Casper, Cro, Kraftklub, Marteria, so was in die Richtung.

6. Welche berühmte Persönlichkeit (evtl. auch schon verstorben) würdest Du gerne einmal treffen?
Ich glaube, ich würde Angelina Jolie gern mal treffen. Ich mochte sie immer gern als Schauspielerin und ich finde es beeindruckend, was sie auf dem humanitären Gebiet so alles leistet (ja, ich finde den Grundsatz „Tu Gutes und sprich darüber“ vollkommen ok). Und am Ende würde ich gern noch wissen, ob sie immer nur so kalt wirkt oder ob sie es wirklich ist.

7. Was ist/war Dein Lieblingsfach in der Schule?
Ich war in allen Fächern gut oder sehr gut. Wenn ich mal eine Drei bekam, war das eher ein Drama, aber richtig gern gemacht habe ich nichts. Englisch vielleicht noch (Liegt vielleicht an den 15 Punkten, die ich dort immer hatte?!).

8. Welche Jahreszeit gefällt Dir am besten und warum?
Definitiv Sommer. Ich hasse es zu frieren (damit ist der Winter für mich gestorben) oder wenn das Wetter so unbeständig ist (damit fallen Frühling und Herbst aus). Klar sind die Farbenspiele des Herbstes toll und die ersten Blumen im Frühling entzücken mich auch und weiße Winterlandschaften haben auch ihren Reiz, aber ich mag es warm.

9. Welche Autorin/welchen Autor hast Du zuletzt getroffen?
Ich habe noch nie einen Autor wirklich getroffen. Als ich letztes Jahr auf der Frankfurter Buchmesse war, bin ich an einigen Lesungen vorbei gegangen, aber habe keine wirklich besucht.
Ich habe letztens aber Jenke von Wilmsdorff getroffen, der auf einer Tagung sein Buch vorstellte. Als echten Autoren zähle ich ihn aber eher nicht.

10. Ein Buch, das Dich sehr bewegt hat und das Du empfehlen kannst?
Mich hat „Für immer, Dein Dad“ von Lola Jaye damals so sehr bewegt, dass ich es schon auf Seite 20 zuklappen musste, weil ich so sehr geheult habe, dass ich nichts mehr lesen konnte. Die Geschichte von Vater und Tochter hatte mich einfach extrem mitgenommen und ich fand das Buch einfach nur wunderschön.

11. Taschenbücher, Hardcover oder ebooks?
Für die Optik Hardcover, für die Bequemlichkeit und den Geldbeutel Taschenbuch. Ebooks kommen für mich (aktuell) nicht in Frage.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: