Sonntägl(Ich) #19

Diese Woche begann damit, dass meine Eltern zu Besuch waren.
Dank ihnen konnte ich auch endlich etwas umsetzen, was mir (ohne Witz) schon schlaflose Nächte bereitete: neue Möbel im Schlafzimmer.
Als ich in meiner Wohnung einzog, kaufte ich für eine Wand im Schlafzimmer nur einen Schreibtisch. Nach und nach kamen Bücherregale hinzu (die farblich weder zueinander, noch zum restlichen Schlafzimmer passten) und auch ein Schränkchen für mein Make-Up.
Nun habe ich zwei Mal Malm und zwei Mal Billy in weiß bei Ikea gekauft und bin unheimlich glücklich über meine neue Wand.

Schlafzimmer

Süß-saure EierDa ich mir immer Essen wünschen darf, wenn meine Mutter da ist, gab es endlich wieder mein Lieblingsessen: süß-saure Eier. Schon seit über 20 Jahren beantworte ich die Frage nach meinem Lieblingsessen immer mit diesem Gericht. Kaum jemand kennt es. Immer werde ich gefragt: „Meinst du Senfeier?“ und jedes Mal verneine ich. Für süß-saure Eier brät man Speck an und macht Mehlschwitze. Alles mit Wasser aufgefüllt und dann mit Essig, Salz und Zucker abgeschmeckt. Am Ende lässt man vorsichtig Eier reinplumpsen, bis sie fest werden. Dazu gibt es Salzkartoffeln. Ich liebe es so sehr.

Mein erster Nagellack diese Woche war „Dreamy“ aus dem neuen P2-Sortiment. Eigentlich wollte ich den Lack gar nicht erst kaufen, denn Blau ist nicht unbedingt meine Lieblings-Nagellack-Farbe. Als ich ihn dann bei Lacktastisch sah, musste ich ihn doch kaufen.

Anhang 3

Am Freitag war ich bei „The 27 Club“. Bis zum Ende war ich nicht sicher, ob es ein Musical oder ein Konzert war und einigte mich mit mir selber am Ende auf das Wort „Show“. Der Club 27 besteht ja bekanntermaßen aus Musikern, die mit 27 Jahren verstarben, wie zum Beispiel Kurt Cobain, Jimi Hendrix, Jim Morrison, Janis Joplin oder Amy Winehouse. Ich mochte die Show sehr gern, auch wenn ich viele Lieder nicht kannte. Nur bei Amy war ich textsicher.

Anhang 5

Natürlich habe ich mir hierzu auch ein Nageldesign gepinselt. Als Basis-Lack trug ich Fiji von Essie und stempelte Noten auf Daumen, Ringfinger und kleinen Finger. Zeige- und Mittelfinger verzierte ich mit einer 27. Über „Eternal“ von P2, was ein schön deckendes Schwarz ist, tupfte ich „The Black Knight“ von Butter London für den Glitzer.

Anhang 4

Samstagabend war ich nach vielen Jahren mal wieder bowlen. Wir sind extra so gegangen, dass wir 22 Uhr da waren. Dann begann nämlich das Disco-Bowling. Mein bestes Ergebnis war 98 und ich schaffte nicht einen einzigen Strike.

Anhang 6

Advertisements

3 Kommentare (+deinen hinzufügen?)

  1. Alice
    Mrz 31, 2014 @ 06:06:29

    Ich kann total verstehen, dass dir das Schlafzimmer Kopfzerbrechen bereitet hat 🙂 Für mich muss auch immer alles hübsch sein, da bringt mich schon ein braunes Stuhlbein zum Durchdrehen^^

    Antwort

  2. Trackback: Liebster Award | Buecherherz

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: