Sonntägl(Ich) #5

… und schon wird zum ersten Mal aus Sonntägl(Ich) eigentlich ein Montägl(Ich), aber ich habe es gestern einfach nicht mehr geschafft, nachdem die Bahn Verspätung hatte und meine Laune eh nicht so richtig gut war.
Aber ich fange bei den positiven Sachen an.

Meine Woche begann mit dem schönen Lack „Before Sunrise“ von P2. Er changiert zwischen rot und lila und wirkt edel. Ich hatte ihn sehr gern auf meinen Nägeln, obwohl ich so gut wie nie rot trage. Gehalten hat er auch bombe. Ich war begeistert.

Nägel1

Montag und Dienstag war ich exzessiv shoppen. Auf dem Bild sind meine gesammelten Werke. Eigentlich nicht ganz, denn ich habe noch diese ultra-schmalen Kleiderbügel gekauft uuuund massenhaft Unterwäsche bei Hunkemöller. Im Prinzip hätte ich kein Problem damit, die zu zeigen (Also natürlich nur so. Am lebenden Objekt wäre dann vielleicht doch zu viel.), aber manche Blogger haben sich da so und finden das viel zu privat… und so what, ich bin manchmal halt ein Mitläufer.
Kurz zusammengefasst lässt sich mein Shoppingergebnis so beschreiben:
Links oben: Sechs Jeggins aus verschiedenen Läden und zwei Kleider und ein Spaghetti-Shirt von Primark. Ich habe es in Primark so sehr gehasst, denn es war soooo voll, dass selbst ich genervt aufgab.
Links unten: Massen an Nagellack. Die von OPI und einen Essie (den habe ich zwar schon, aber hey, ESSIE!) habe ich bei TK Maxx stark vergünstigt gekauft. Den Rest habe ich mal hier mal dort in der Drogerie gekauft. Die anderen zwei Essies („Pink about it“ und „Rosebowl“ sind aus den Sonderaufstellern zum Thema Brustkrebs). Die changierenden von Astor finde ich klasse und dann gab es noch ein paar aus Limited Editions von P2, Essence, Manhattan und Catrice.
Rechts oben: Die Tasche habe ich bei „I am“ gekauft. Ich liebe einfach lachsfarbene Sachen, auch wenn es jetzt nicht mehr so richtig zur Jahreszeit passt.
Rechts Mitte: Schmuuuuck. Ich bin auf die Jagd gegangen nach den Ringen, die man am oberen Fingerglied trägt. Ich bin fündig geworden und habe mich mit diesem neuen Trend mal eingedeckt. Außerdem habe ich noch ein paar niedliche normale Ringe und Ohrringe gefunden.
Rechts unten: Ich habe in den Drogerien natürlich nicht nur Nagellack gekauft, sondern auch Blush aus einer P2-LE (ich hoffe, dass es kleine Dupes zu dem gehypten Dior-Blushes aus der Dior Summer Edition sind, bei denen ich mich weigerte über 50 Euro zu bezahlen). Und endlich endlich habe ich auch den Tangle Teezer. Ich habe so lange nach ihm gesucht und ihn nie gefunden. Ich liebe ihn jetzt schon, auch wenn es sich wohl immer ein bisschen anfühlen wird wie Pferde striegeln. Bei mir ziept tatsächlich nichts beim Bürsten. Super Sache das. Das Parfum ist „Wonderstruck“ von Taylor Swift. Ich hatte evor vielen Monaten mal spaßeshalber daran gerochen und fand es erstaunlich gut. Da ich aber so viele Parfums habe, habe ich es stehen lassen. Doch nun gab es das kleine Fläschchen günstiger und ich nahm es mit. Weiterhin gab es noch einiges für die Lippen (eine gehypte Astor Lipcolor Butter, die ich schon in einer anderen Version habe und heiß liebe und ebenfalls gehypte Lip Laquer von Manhattan.) Und zu guter Letzt habe ich mir ein neues MAC Quad zusammengestellt. Ich liebe MAC. Nachdem ich besser Bescheid wusste als der Verkäufer, schüttelte er ständig den Kopf und murmelte „Blogger…“. Ich habe ihn bis zum Schluss nicht verbessert, dass ich zwar blogge, aber über Bücher.

Shopping

Kurz vor der Buchmesse war dann noch eine neue Maniküre fällig. Ich habe als Basis „Fiji“ von Essie benutzt (Nebeninfo: Den habe ich damals mit den Gedanken „Pah! Langweilig!“ im Laden stehen lassen, aber nachdem ich letztens auf einigen Blogs gelesen habe, wie sehr manche Leute dem Lack hinterher jagen, nahm ich ihn doch mit, als ich ihn im türkischen Duty-Free-Shop fand. Ja ja, ich bin leicht beeinflussbar.). Darüber nutzte ich die „Paper Print Manicure“ von Essence. Zuerst wollte ich das Motiv mit der dazugehörigen Transfer Solution auf den Nagel bringen, aber nichts klappte. Nachdem ich mich durch einige Blogs las, fand ich irgendwann das Zauberwort „Desinfektionsspray“ und tadaaaa, dann funktionierte es. Ich wurde sogar in der U-Bahn auf die Nägel angesprochen.

Nägel2

Freitag bin ich nach der Arbeit nach Frankfurt/Main gefahren. Ich habe mich dort mit einer sehr guten Freundin zum Shoppen und Buchmesse besuchen getroffen. Alibimäßig haben wir uns vor dem Shoppen noch kurz ein Museum, den Dom und den Römer angeguckt. Es war… nett. Zumindest der Römer. Da konnte man gut draufstehen, sich im Kreis drehen, über die Fachwerkhäuser staunen und dann wieder gehen. Nein, also meine Stadt wird Frankfurt nicht. Sind hier Frankfurter anwesend? Wenn nicht, dann: Boah, ist das eine hässliche Stadt!

Frankfurt

Sonntag waren wir dann auf der Buchmesse. Das Schönste war für mich eindeutig das Sehen der Autoren. Mit Thomas C. Brezina habe ich einen Autoren meiner Kindheit gesehen („Alle meine Monster“ hatte ich mir immer in der Bibliothek ausgeliehen) und mit Ursula Poznanski immerhin noch eine Autorin, von der einige Bücher auf meinem SuB liegen. Trudi Canavan und Alfons Schuhbeck haben mich eher weniger interessiert. Als braver Youtube-Konsument musste ich mir natürlich Y-Titty angucken. Ich finde die drei Jungs klasse und liebe ihre Parodien. Nur das Mädchen-Gekreische war schlimm. Selbst für die drei…

Buchmesse1

Den Rest der Buchmesse fand ich leider unglaublich enttäuschend. Ich habe den Sinn der Messe an sich irgendwie nicht so recht verstanden. Schande über mich, aber… da standen halt die Verlage und haben ihr Portfolio vorgestellt. Nun gut, kann ich auch anders haben. Und vor allem entspannter. Gut, die Lesungen und Vorträge mögen toll sein, aber ran kommt man da eh kaum, denn: MENSCHEN! ÜBERALL MENSCHEN! Ich hasse Menschen, habe ich da festgestellt. Also nicht alle. Aber manche… einige… die meisten. Und dort war die Quote hoch (Zum Glück mache ich den Blog endlich privater. Lässt mich gleich sympathischer erscheinen, ja?!). Genervt fragte ich meine Freundin auf der Rolltreppe, ob es wohl Menschen gibt, die sich das wirklich freiwillig jedes Jahr wieder antun. Mit leuchtenden Augen drehte sich die Frau vor uns und seufzte: „Jaaa, iiiich….“. Verrückt! Alle! Aber die Cosplayer waren interessant.
Ich lasse mich aber gern von anderen Messe-Besuchern belehren. Hat das echt jemandem richtig gut gefallen?

Buchmesse2

SDPMein Lied der Woche ist das neue Lied „Hände hoch“ meiner absoluten Lieblingsband SDP. Seit Freitag konnte ich also endlich ein Lied des im Januar erscheinenden Albums hören und ich bin mehr als glücklich. Ich liebe liebe liebe die zwei Jungs aus der Hauptstadt. Letztens war ich auf einem SDP-Konzert und war im Himmel (habe ich endlich jemanden überzeugt, sich das mal anzuhören? Ja?! Ich empfehle: „Eigentlich wollte er nie ein Liebeslied schreiben“ und „Die Nacht von Freitag auf Montag“. So für den Anfang…).

Advertisements

3 Kommentare (+deinen hinzufügen?)

  1. Alice
    Okt 19, 2013 @ 23:45:17

    Diesen Lack hatte ich jetzt schon mehrfach in der Hand. Er sieht echt schön aus, aber erfahrungsgemäß mag ich Metallic an mir nicht. Andererseits ist p2 ja auch echt nicht teuer… *hm*

    Wir waren letztes Jahr auch auf der Buchmesse und ich stimme dir total zu! FFM ist nicht hübsch *thihi* und die Messe selbst… wth?! Der Sinn erschließt sich mir nicht. Ich habe pflichtschuldig ein Buch gekauft, das ich sowieso kaufen wollte, und ein paar Postkarten, war ziemlich beeindruckt von den Cosplayern und ihren Kostümen, aber darüber hinaus… Lesungenhaben wir verpasst, weil wir spontan hin sind, insofern war es echt für die Katz. Keine WDH. Hier übrigens mein Bericht, wenn er dich interessiert: http://www.astonishland.de/2012/10/frankfurter-buchmesse-2012/

    Gehe mir jetzt SDP anhören – noch nie von von gehört!

    Antwort

    • buecherherz
      Nov 03, 2013 @ 23:09:53

      Ich mag Metallic eigentlich auch gar nicht so gern (habe aber natürlich trotzdem Massen) und Rot auch nicht, aber dieser Lack schafft es trotzdem alles richtig zu machen. Und für die 1 Euro irgendwas, kann man nicht viel verkehrt machen.

      Stimmt, deinen Messebricht hatte ich damals (natürlich) auch gelesen, aber leider schon vergessen. Dann wäre meine Erwartung nicht so hoch gewesen.
      Eine Wiederholung schließe ich in den nächsten Jahren auch aus. Die Freundin, mit der ich da war, will mit mir vielleicht nochmal zur Leiziger Buchmesse. Die soll ja irgendwie familiärer sein… Mal sehen.

      Antwort

  2. Trackback: Liebster Award | Buecherherz

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: