GLOSSYBOX und GLOSSYBOX Young Beauty im Dezember 2012

Heute sind zwei Boxen bei mir eingetrudelt. Ich verbrate die dann mal in einem Sammelartikel. Wenn ich schon im momentan nicht wirklich lese, dann soll das ja trotzdem zu keinem Beautyblog verkommen.

Ich starte mit der „normalen“ GLOSSYBOX. Dieses Mal steht sie unter dem Motto „Bejeweled“. Es soll eine Festtags-Box sein, mit deren Inhalt man der Mittelpunkt auf jeder Feier wird.

GB Dezember

Ahava1. Holiday Ornament Body von GERSTEIN FOR AHAVA (Set/ € 6,00). Ein Set aus Duschbad und Bodylotion in Probiergroße. An sich nicht schlecht, mir gefällt der Duft jedoch nicht. Es ist mir persönlich zu wenig parfümiert (ja, ich stehe darauf, wenn es schön pappig süß oder frisch ist, aber bitte nicht zu natürlich). Ich finde den Geruch nicht unangenehm, aber eher für ältere Leute geeignet. Ich bringe dieses Set Weihnachten meiner Mutter mit.

Hauschka2. Lipstick Novum 01 glossy chocolate von DR. HAUSCHKA (2g/ € 13,00). Der Lippenstift lässt sich gut auftragen und ist schön cremig, aber er ist braun. BRAUN. Muss ich mehr sagen? Und von dem „glossy chocolate Farbschimmer“, der sich optimal mit meinem Lippenrot verbindet „ohne es zu überdecken“ merke ich nichts. Er ist zwar nicht komplett deckend, aber doch zu stark um sich mit jeglicher Farbe meiner Lippen optimal zu verbinden. Und es gibt so einige sehr gute Alternativen, die keine 13 Euro kosten.

Korres3. Eyeshadow von KORRES (1,8g/ € 12,90). Festliches Grün ist gar nicht schlecht. Leider ist die Pigmentierung sehr schwach. Es würde lange dauern deutliche Farbe auf die Augenlider zu bekommen. Und wieder: 12,90 Euro für einen Mono-Lidschatten? Da kriege ich ja fast etwas von MAC und DAS hat dann wenigstens perfekte Qualität.

Cosline4. Concealer Nr. 965 von COSLINE (1,2ml/ € 9,00). Ich habe das große Glück, dass ich nie Augenschatten habe. Ich schlafe sehr, sehr wenig, aber trotzdem sehen meine Augen nie müde aus. Ich brauche also keinen Concealer (und wenn, dann habe ich trotzdem schon einige andere).

Avene 5. D-Pigment von EAU THERMALE AVÈNE (30ml/ € 33,90). Ich habe keine Pigmentflecken. Mehr kann ich dazu gar nicht sagen. Ich werde die Creme wohl nicht verwenden.

False Lashes 6. Als zusätzliches Produkt sind falsche Wimpern dabei. Ich habe seit einer ganzen Weile jetzt schon in den Drogerien die Augen offen gehalten, ob ich mir nicht mal wieder welche zulegen sollte. Ich habe erst ein Mal welche verwendet und das war bei einer Bad-Taste-Party (da passte dann auch mein stümperhaftes Anbringen der Wimpern). Irgendwann kommt aber sicher mal wieder ein Moment, wo ich gern welche hätte. Auch wenn diese hier SEEEHR üppig sind.

Insgesamt finde ich die Box gar nicht schlecht: Lippenstift, Lidschatten, Duschbad, Hautcreme, Concealer, aber wenn man es sich genau anguckt, kann ich persönlich mit keinem Produkt etwas anfangen. In anderen GLOSSYBOXEN waren Nagellacke von Essie (meiner absoluten Lieblingsmarke). Ich habe über 60 Essie-Lacke, aber die in den Boxen sind aus einer limited Edition, die man nicht mehr im Laden bekommt. Ich weine dann mal ein bisschen….

Die zweite Box ist die GLOSSYBOX Young Beauty, die nun in einem neuen Karton kommt. Man kann sich aus den Boxen jetzt ein Beautyschränkchen zusammenbauen. Die Idee mag ich. Bei den Produkten begeistert mich auch jedes Einzelne.

GB Young Beauty Dezember

TheraMed1. X-ite Zahncreme von THERAMED (75ml/ € 2,49). Zahnpasta ist immer gut. Zähne werden immer geputzt. Es gibt die neue X-ite-Zahnpaste in drei Versionen. Ich habe „Clean Sensation“. Ich bin sehr zufrieden.

Essence2. Like a day in a candy shop von ESSENCE (10ml/ € 2,99). Hier ist endlich etwas Pappig-Süßes. Parfum ist ja auch immer im Einsatz. Das ist also das zweite Produkt, das mir sehr gut gefällt.

Got2Be3. Glatt gebügelt 4 Tage von GOT2BE (200ml/ € 5,99). Ich wollte dieses Produkt heute sofort ausprobieren. Ich habe es aber beim besten Willen nicht benutzen können. Ich konnte nicht sprühen. Etwas genauer auf den Flaschenhals gucken ergab, dass ich etwas öffnen muss. Es gibt diesen weißen Ring am Hals. „Den muss ich bestimmt hochschieben.“, dachte ich. Denkste Puppe, geht nicht. Ich habe also tatsächlich gegoogelt, wie ich es öffnen kann. Bei dem weißen Ring war ich schon ganz richtig, er geht einfach nur schwer hoch. Mit meinen (sehr harten) Nägeln war es nicht auszurichten. Ich habe also mit einem Stift rumhantiert und es damit irgendwann geschafft. Das Spray riecht sehr gut, ich empfand das Sprühen jedoch als schwierig, weil der Griff so kurz ist. Nach dem Föhnen kommen mir meine Haare nun nicht glatter vor als sonst beim Föhnen (normalerweise lasse ich meine welligen Haare lufttrocknen). Dieses Ergebnis soll nun aber bis zu vier Tagen halten. Ich werde sie mir natürlich vorher schon waschen, aber mal gucken, ob sie bis dahin so glatt bleiben.

WetnWild4. Wild Shine Nail Color von WET N WILD (10ml/ € 1,49). Hier ist also ein Nagellack, den ich in der anderen Box so schmerzlich vermisse. Er ist zwar nicht von Essie, aber immerhin von wet n wild. Die Marke kommt aus den USA und gibt es schon länger in Deutschland. Seit diesem Sommer ist hier jedoch das amerikanische Sortiment zu finden, dass für große Jubelschreie im Netz sorgte. Meine Farbe „Burgundy Frost“ gefällt mir sehr gut. Es ist ein schönes Dunkelrot mit feinem Schimmer. Gerade für die Winter-/Weihnachtszeit sehr schön. Die Qualität sprach mich beim ersten Ausprobieren auch an.

Aok5. B.B Blemish Balm von AOK (50ml/ € 5,99). Die Creme war schon einmal in der Pink Box vorhanden und ich finde sie genial. Ich hätte sie mir nachgekauft. Dementsprechend freue ich mich sehr über diese kaschierende, straffende, Feuchtigkeit spendende getönte Beauty-Pflege für ein makelloses Hautbild und einen strahlenden Teint.

Die GLOSSYBOX YOUNG BEAUTY gefällt mir schon seit jeher besser als ihre große Schwester. Das hat sich hiermit mal wieder bestätigt.

Advertisements

Pink Box im Dezember 2012

Die Pink Box hat mich bisher noch nie enttäuscht. Irgendwann ist aber immer das erste Mal. Leider bin ich nicht nur ein bisschen enttäuscht, sondern gleich so richtig.

Foto+1

1. Das erste, was ich sah war ein Gutschein für myparfum.de. Es gab ihn schon einmal in der Pink Box im Juli 2012. Obwohl ich die Idee, sein Parfum selber zu kreieren immer noch toll finde, habe ich den ersten Gutschein schon nie verwendet. Dieser Gutschein wird offiziell zu den Produkten der Box gezählt (es sind ja immer ein paar Gutscheine dabei, die einfach so mit in der Box liegen). Da es dieses Mal aber auch sechs aufgelistete Produkte sind, stört es mich nicht.

Foto+32. Hand Desinfektionsgel von CATHERINE NAIL Collection (50ml/ € 3,50). Dieses Produkt ist in Originalgröße enthalten. So praktisch es vielleicht auch sein mag, ich benutze nie Desinfektionsmittel. Zumindest nicht so im Alltag, höchstens zum Putzen. Daher ist dieses Gel nichts für mich.

Foto3. Colour & go nail polish von ESSENCE (8 ml/ € 1,59). Ich habe mittlerweile ca. 300 Nagellacke, daher ist es wohl schwer einen im niedrigen und mittleren Preissegment zu finden, den ich nicht habe. Da ich die Qualität der Essence-Lacke trotz des günstigen Preises sehr mag, habe ich alle Farben, die mir gefallen. Die Farbe Cotton Candy der „nude glam“-Reihe gehört leider dazu. Obwohl mir dieses Produkt also an sich gefällt, ist es wieder nichts für mich, da ich es schon besitze.

Foto 34. Alpin Kombistift Sonnencreme LSF 20 + Lippenschutz LSF 30 von TIROLER NUSSÖL (30ml + 3,2g/ € 9,30). Dieses Produkt ist zwar Full size, aber nur noch bis Februar 2013 haltbar. Laut Pink-Box-Beschreibung soll es als Begleiter für alle winterlichen Aktivitäten dienen. Da ich keinen Wintersport betreibe, bringt es mir aber leider nicht viel.

Foto 25. Gesichtsmaske mit Goldkamille von LUVOS-HEILERDE (15ml/ € 1,19). Gefühlt ist es die 150. Maske aus den Boxen in letzter Zeit. Ich weigere mich auch, nur noch ein Wort über Masken an dieser Stelle zu verlieren, außer: Ich finde Masken schon immer blöd und langsam immer schlimmer. PS: Diese hier beugt Altersflecken vor. ALTERSFLECKEN!!!

Foto 16. Vital Hand Cream von NBM BY AKZENT DIRECT GMBH (75ml/ € 9,95). Ich und Handcremes, dazu muss ich ebenfalls nichts mehr sagen, ne? Ich beglücke in letzter Zeit mein komplettes Umfeld mit den Cremes, die ich verschenke.

Foto 4 7. Parfumprobe von Coal Diamond, dem Parfum von Sylvie van der Vaart. Es gibt die Version in Day fire und Night fire. Die beiden Proben riechen sehr süß, aber da ich jetzt immer welche in der Tasche habe, finde ich es ok, dass sie drin sind in der Box. Immerhin zählen sie ja auch nicht zu den offiziellen Produkten.

Foto+28. Wie immer ist auch ein Magazin enthalten. Dieses Mal ist es die Woman’s Health. Die lese ich nie, aber gut. Dazu gibt es wieder einen Mystery Thriller. Das gab es schon mal in einer Pink Box. Naja, kann man haben, muss man aber nicht.

Leider habe ich mich insgesamt nicht über diese Box gefreut. Nächstes Mal wird es bestimmt wieder besser.

GLOSSYBOX im November 2012

Die aktuelle GLOSSYBOX hat das Thema „Season’s Greetings“ und soll das vorweihnachtliche Verwöhnprogramm sichern.
Auf den ersten Blick war ich ziemlich zufrieden mit meiner Box. Die Produkte an sich und auch die Mischung der Box haben mir gut gefallen.
Bei genauerem Hinsehen, verschiebt sich mein Bild ein bisschen (Ups, ich vergaß die Creme von Avène in diesem Bild zu drappieren. Aber in der einzelnen Auflistung ist sie vorhanden).

1. Shower Cream Lemongrass von FROLLEINWUNDER BY VILLAGE (200ml/ € 4,95). Die Probe (100ml) ist wirklich interessant. Die Marke sagte mir etwas (es klingelte aber nur sehr leicht ganz hinten im Kopf), aber ich hätte damit jetzt keine Produkte verbinden können. Laut GLOSSYBOX-Beschreibung, soll man den ganzen schweren Düften der Weihnachtsmärkte mit diesem Zitronengras-Duschbad eine leichte Frische entgegensetzen. Leider mag ich aber die ganzen zitronigen Düfte nur in ganz ausgewählten Fällen. Hier ist das nicht so. Ich wurde sofort wieder typischerweise an Putzmittel erinnert.

2. Blusher in Glossy Pink von KRYOLAN GLOSSYBOX (2,5g/ € 12,90). Über den Blush freue ich mich sehr. Ich habe da gerade eine kleine Sucht entwickelt (wie auch bei Lippenstiften, Parfums, Nagellack und Lidschatten… passt ins Bild, finde ich). Er hat eher eine gedeckte Farbe und passt für mich so perfekt in die Winterzeit hinein.

3. Womanity Perfumed Body Milk von THIERRY MUGLER (200ml/ € 35,00). Als ich die Verschlusskappe öffnete, strömte mir ein angenehm weiblicher Parfumduft entgegen. Sehr intensiv, aber mir gefiel, was ich roch. Ich fand es in diesem Moment recht schade, dass ich nie Budymilk/-butter/-creme/-whatever benutze. Ich habe es dann testweise auf meinem Arm ausprobiert. Die Milk ist sehr flüssig (jaaaa, ist ja auch KörperMILCH, aber ich habe schon anderes erlebt) und somit sehr ergiebig. Der Parfumduft blieb, doch plötzlich entfaltete sich auch ein scharfer, pfeffriger Duft (laut Beschreibung ist es eine „orientalische Duftnote“. Aha.). Es hatte Ähnlichkeit mit diesem ekligen Geruch, wenn man Parfum zu lange stehen lässt und es nicht mehr gut ist. Im Endeffekt also defintitv nicht mein Geschmack.

4. Soft Eye Kohl von ZOEVA (1,14g/ € 3,80). Der schwarze Kajalstift ist wirklich hochpigmentiert und gibt auch ohne Druck schön Farbe ab. Aber undankbar, wie ich manchmal bin, denke ich nur „Naja, es ist und bleibt aber eben nur ein Kajalstift. Und ich habe MASSEN an Kajalstiften.“.

5. Cold Cream Handcreme von Avène (50ml/ € 5,90). Ich bin mit so einer dankbaren Haut gesegnet, dass sie nie spannt oder zu trocken wird. Auch im Winter nicht. Handreme benutze ich deswegen nie. Wenn, dann nur um endlich mal so eine Creme aufzubrauchen (aber dieser Vorsatz hält dann genau einen Tag). Ich bin immer eher genervt über den schmierigen Film auf meiner Haut, da Handcremes langsam bei mir einziehen (wieso sollten sie es das auch schnell tun, wenn ich eigentlich ja keine Creme benötige?!?!). Die Handcreme von Avène ist nun sehr reichhaltig und extra für trockene Haut. Ist für mich also gänzlich ungeeignet. Es dauerte gestern ewig, bis ich auch nur ansatzweise wieder irgendwo anfassen konnte ohne fettige Abdrücke zu hinterlassen. Der Duft war aber recht angenehm leicht und zart.

6. und 7. Über die zusätzlichen Produkte freue ich mich dieses Mal fast mehr als über die regulären. Ich will schon immer einen Taschenwärmer haben, bin aber nie dazu gekommen einen zu kaufen (immer aus der Angst heraus, dass ich ihn dann doch nicht benutze). Außerdem habe ich mir jetzt angewöhnt immer eine Parfumprobe in der Tasche zu haben und nutze die auch wirklich. Daher freue ich mich über die Parfumprobe von Lolita Lempicka.

Fazit: Ich mochte die Produkte eigentlich schon, für mich persönlich eignen sie sich aber leider weniger. Für andere stellt sie sicher eine wunderschöne Box dar.

Pinkbox im November und GLOSSYBOX Young Beauty November

Um mit den ganzen Boxen nicht allzu sehr zu nerven, gibt es heute einen gemeinsamen Post von den beiden Boxen. Die GLOSSYBOX Young Beauty kommt alle zwei Monate und kostet 9,95 Euro.

Zuerst zeige ich die Pinkbox, die ich diesen Monat GENIAL finde. Obwohl keine dekorative Kosmetik dabei war (oder zählt Concealer dazu? Nein, oder?), liebe ich sie. Jedes Produkt (4 der 5 sind in Originalgröße vorhanden!!!) ist toll:

1. Meersalz-Ölbad Mandelblüte und Sinnenperlen Liebeszauber von TETESEPT (beide je € 1,49). Ich bade ja in letzter Zeit viel zu selten (also BADEN, ich DUSCHE natürlich regelmäßig 😉 ). Aber gerade jetzt, wo es so kalt wird, kann man die beiden Badezusätze sicher gut gebrauchen.

2. B.B. Blemish Balm hell von AOK (50ml/ € 5,99). Als hätte es die Pinkbox geahnt, überlege ich schon eine ganze Weile, ob ich mir nicht mal so eine Creme zulege. Auf dem Begleitzettel heißt es: „Der getönte 5-in-1 Alleskönner mit Mineralpigmenten und Hibiskusextrakt vereint 5 Effekte und nur 1 Tagespflege: kaschiert, verleiht ein makellos ebenes Hautbild, spendet Feutigkeit, strafft sichtbar und lässt den Teint erstrahlen.“ Ich habe es auf meinem Handrücken und empfand den Effekt wirklich gut. Demnächst werde ich es dann wohl mal im Gesicht ausprobieren. Wenn es gut ist, wäre das definitiv ein Produkt zum Nachkaufen.

3. Youth Code Augenpflege von L’ORÉAL PARIS (15ml/ € 16,99). Sonst nervt es mich ja immer, wenn Anti-Falten-Creme in einer Box enthalten ist (meistens schafft das ja die GLOSSYBOX), aber hier finde ich es ok, denn auf der Verpackung steht „Augenringe, Tränensäcke, erste Fältchen“. ERSTE Fältchen, das finde ich vollkommen legitim. 😉 Die Altersangabe ist 25-40 Jahre. Und Anti-Age-Pflege soll man ja eh vorbeugend nehmen und nicht erst dann, wenn es zu spät ist. Ich werde es definitiv aufbrauchen und mal gucken, ob ich Änderungen feststelle (aber ich werde diesen Monat auch erst 24 Jahre).

4. Sugar Scrub (Zuckerpeeling) von LUSH (100g/ € 4,95). Und wieder kann ich nur sagen: Als hätte es dir Pinkbox gewusst! Ich war letztens in einem Lush-Shop und habe massenhaft Peelings und Körperbutter gekauft. An dem Zuckerpeeling bin ich auch hängengeblieben, habe es dann aber doch nicht mitgenommen. Nun habe ich es. Enthalten sind 50g (also ein halbes Originalprodukt).

5. 2in1 Concealer & Fixing Powder von MANHATTAN (5g/ € 5,99). Die Farbe „32 Warm Honey“ passt perfekt zu meiner Haut. Der Concealer ist sehr cremig und er deckt gut ab. Das Fixing Powder habe ich mir jetzt noch nicht genauer angeguckt, aber es ist eben genau auf die Concealer-Farbe abgestimmt. Im Deckel ist sogar ein kleiner Spiegel eingearbeitet, damit man auch unterwegs immer perfekt abgedeckt sein kann. Ein tolles Produkt!

Ich liebe wirklich alle fünf Produkte und freue mich wahnsinnig über die Box.

Die GLOSSYBOX Young Beauty trifft zum Teil komplett meinen Geschmack und manches empfinde ich eher als unnötig:

1. Tägliches Öl-Elixir von GLISS KUR (100ml/ € 7,99). Mit 75ml ist es eine große Probe, aber für mich ist sie leider eher unpraktisch. Sie ist nämlich für „sehr geschädigtes, trockenes Haar“. Das macht doch immer 5 Minuten nach dem Waschen schon wieder fettige Haare. Ich werde es mal in den Spitzen ausprobieren. Vielleicht male ich ja jetzt auch den Teufel an die Wand.

2. Clean Start Kit „Day/Night“ von DERMALOGICA. Gesichtspflege in drei Schritten. Dafür bin ich ehrlich gesagt ja immer zu faul. Mal sehen, ob ich das benutzte. Ich kann es wirklich noch nicht abschätzen.

3. Gesichtsmaske von SCHAEBENS (2 x 5ml/ € 0,99). Ich habe schon ein paar Mal gesagt, dass ich Masken doof finde, ne? Das hat sich nicht geändert. Und auch, dass es eine Special Edition ist, kann bei mir leider nichts rausreißen. Das würde ich ja nicht merken, da ich nicht mal Ahnung vom Standard-Sortiment habe.

4. New Yorker Woman von NEW YORKER FRAGRANCES DRESS FOR THE MOMENT (30ml/ € 9,99). ICh liebe dieses Parfum. Es ist ganz zart blumig und ich wurde bisher von mehreren Leuten positiv darauf angesprochen. Ich hatte nämlich letztens bei einem Einkauf eine Probe davon bekommen und wollte es gleich in einer Drogerie nachkaufen. Ich hatte es sogar schon im Körbchen, als ich auf dem weg zur Packstation war, um diese Box abzuholen. Ich habe es dann erstmal wieder ins Regal gestellt (vor allem, weil ich so viel Parfum habe), wollte es aber definitiv noch kaufen. Und dann ist es in der Box. Ich war wirklich glücklich.

5. Make-Up Stick von L’ORÉAL PARIS (9ml/ € 13,99). Angeblich ist dieser Stick so heiß begehrt, dass es ihn nur noch in der Box gibt. Kann ich nichts zu sagen, es wäre nicht, was ich so spontan kaufen würde. Als ich ihn ausprobiert habe, war ich aber schwer begeistert. Ich musste nur ganz leicht mit ihm über meine Haut…wischen…swatchen…wie auch immer… und schon gab er ganz viel Produkt ab. Ich bin aber ehrlich gesagt ziemlich verwirrt, ob es mehr ein Abdeckstift ist (dafür ist er eigentlich zu breit) oder ob ich ihn echt als Make-Up verwenden soll. Aber ich freue mich doch.

In der Box sind also 2 Produkte ganz nach meinem Geschmack, die Haarkur kann gut sein, muss aber nicht und auf die Masken und das Reinigungs-Kit hätte ich verzichten können. Also wirklich eine gemischte Box.

GLOSSYBOX Oktober 2012

Ich hatte schon fast Boxen-Entzugserscheinungen, aber endlich ist ja wieder eine da.

Ich habe das Gefühl, die Betreiber der Glossybox haben sich die Kritik in letzter Zeit zu Herzen genommen. Mit der „Home Spa Edition“ bin ich zumindest total zufrieden.

1. Ultra Shine Lip Gloss von BABOR (7ml/ € 19,50). Der Lip Gloss besticht durch einige Vorteile. Er hat eine wirklich gute Farbabgabe (auf dem Bild habe ich den Farbklecks dann gut ausgestrichen, so sieht man den normalen und leichten Auftrag) und der Glitzer hat auch eine angenehme Größe und Stärke. Ich merke ihn, wenn ich meine Lippen aufeinander presse, aber es ist nicht unangenehm. Mit der Farbe „kiss’n smile“ ist mein Geschmack ebenfalls getroffen. Außerdem hält er lange auf den Lippen. Für fast 20 Euro würde ich ihn wohl nicht nachkaufen, freue mich aber sehr, dass ich ihn nun durch die Box bekommen habe.

2. Comforting Peach Milk von SENZERA (200ml/ € 12,00). Mit 50ml ist das eine große Probe der Bodymilk mit Aprikosenkernöl, Pfirsichextrakten und Sheabutter. Angeblich soll sie den Haarwuchs vermindern und das glatte Hautgefühl verlängern. Wenn das alles so stimmt, dann lohnt sich der Nachkauf sogar. Die Creme (sie hat den Namen verdient, ich habe ja schon einige extrem flüssige Körpermilch-Arten gehabt, aber die ist etwas dicker) ist sehr ergiebig und riecht zart und sehr angenehm.

3. Pro White Original von ALESSANDRO (10ml/ € 9,95). Ich freue mich sehr über die Probe (5ml) dieses Nagellacks. Ich habe ihn vor vielen Jahren selber gekauft und finde ihn klasse. Durch die leicht bläulich-violette Färbung erscheinen die Nägel wirklich sichtbar aufgehellt ohne künstlich zu wirken. Den Lack kann ich nur empfehlen! (Und im Schwarzlicht leuchtet er sogar! 😀 )

4. Beautybird Luxurious Exfoliating Soap Bar von BEAUTYBIRD (75g/ € 9,00). Ich habe letztens erst eine Peelingseife einer anderen Marke gekauft, diese war aber für den ganzen Körper. Die von Beautybird soll jetzt nur für die Hände sein. Sie besitzt Pfirsichkernpartikel und riecht recht typisch nach Seife, aber dabei doch gut. Ich freue mich schon darauf sie zu benutzen.

5. Cow Pat Moisturising Hand Cream von COWSHEED (50ml/ € 9,50). Was für ein unglaubliche langer Name für eine einfache Handcreme. Aber gut, soll ja auch nach was klingen. Enthalten sind Grapefruit- und Korianderöl. Handcreme ist ja grundsätzlich nicht schlecht, aber ich habe nie trockene Hände, auch im Winter nicht. Aber dafür kann ja keiner was. Ich mag aber auch den Geruch nicht. Er ist sehr herb und die Kräuter kommen stark durch. Ich finde den Geruch eher männlich.

6. und 7. Dieses Mal gibt es zusätzlich gleich zwei Goodies. Einmal eine Feuchtigkeitsmaske von LUVOS (als eigenes Produkt finde ich das doof, als Goody sind Masken herzlich willkommen) und eine GLOSSYBOX Nagelfeile. Die kann ich auch immer gut gebrauchen. Gepflegte Nägel sind eben mehr als wichtig.

Pinkbox im Oktober 2012

Anfang Oktober bedeutet, dass ich die neue Pinkbox bekomme.

Ich war sehr gespannt, da ich sie ja immer ein Stück besser finde als die GLOSSYBOX.

Dieses Mal gab es wieder sechs Produkte und fünf davon sind in Originalgröße vorhanden. Allein das begeistert mich schon mal. Die Produkte an sich mag ich dann auch. Sie sind aber nichts Spezielles:

1. und 2. Marrakesh Oil & Coconut Shampoo (250ml/ € 2,79) und Marrakesh Oil & Coconut 1-Minute Intensivkur (200ml/ € 3,99) von GLISS KUR. Das Shampoo ist das einzige Produkt in der ganzen Box, das in kleinerem Format vorhanden ist. Mit 50ml ist es aber eine gute Größe, die für ein paar Haarwäschen reicht. Die Kur ist dafür wirklich groß. Andersherum wäre es mir persönlich lieber gewesen, da ich eine Kur nicht allzu häufig benutze. Da hat aber jeder einen anderen Geschmack. Beide Produkte sollen Risse auffüllen, für Glanz sorgen und Feuchtigkeit spenden.
Der Geruch ist sehr angenehm. Ich würde ihn aber nicht wirklich als „frisch“ bezeichnen, sondern eher als etwas schwer. Ich freue mich schon darauf, die Produkte auszuprobieren.

3. und 4. Luxurious Moments Deospray (250ml/ € 1,49) und Luxurious Moments Duschcreme (250ml/ € 1,49) von FA. Ich benutze fast ausschließlich Produkte von Fa als Deo und Duschbad. Somit ist hier komplett mein Geschmack getroffen. Die neue Reihe „Luxurious Moments“ habe ich noch nicht ausprobiert, der Geruch begeistert mich aber jetzt schon. Ich habe „Schwarzer Amethyst & Pinke Viola“. Er ist süß, blumig und sehr mädchenhaft ohne aufdringlich zu sein. Das Deo soll angeblich keine weißen Rückstände auf Kleidung hinterlassen. Ich werde die Produkte ganz sicher aufbrauchen und ich bin keineswegs abgeneigt sie nachzukaufen.

5. Natural Lipstick purple von BENECOS (4,5g/ € 4,69). Beworben wird der Lippenstift als „Cremiger, pflegender Lippenstift mit hervorragender Farbabgabe.“ „Cremig“ stimmt auf jeden Fall. „Pflegend“ mag sein. „Hervorragende Farbabgabe“ war das auf keinen Fall. Auf dem Bild ist der obere Swatch ein einmaliger Auftrag und der untere mit 5-6 Mal drübergehen. Auch dann ist er eher durchscheinend. Er beinhaltet auch viele kleine silberne Glitzerpartikel. Ich hatte erst Angst, dass ich einen Lippenstift in der Farbe „Purple“ nicht gebrauchen kann, aber durch die dezente Farbabgabe ist er sehr schön. Ich bin damit also zufrieden, bei anderen Farben (es gibt ihn noch in 10 weiteren) wäre ich wahrscheinlich enttäuscht, da andere Erwartungen geweckt werden.

6. Nagelfeile „Pretty in Pink“ von CATHERINE (1 St./ € 3,00). Die Feile besitzt zwei Körnungsgrößen (120 – grob und 240 – fein). Die Feile liegt gut in der Hand und durch die dazugehörige Box sehr praktisch.

Mit 15,22 Euro ist diese Box nur ein klein bisschen mehr wert, als der Bestellwert (12,95 Euro). Trotzdem gefallen mir die Produkte sehr, obwohl ich auf die Feile hätte verzichten können.

Ich bleibe definitiv eine treue Abonnentin.

GLOSSYBOX September 2012

Nachdem sich die GLOSSYBOX das letzte Mal ja nicht viele Freunde gemacht hatte, hat sie jetzt wieder eine ganze Schippe draufgepackt.
Ich bin sehr, sehr zufrieden.
Es gab eine spezielle Oktoberfest-Ausgabe, die sogar ausnahmsweise in einer blauen Schachtel daherkommt. Das Papier, in dem die Produkte eingepackt waren, ist auch mit typischen Motiven bedruckt, die man mit dem Oktoberfest verbindet.
Darum sollen dieses Mal Produkte enthalten sein, die man für einen perfekten Wiesn-Look braucht.

Als erstes gibt es als Goodie Nagelfolien von BEAUTYBIRD mit der bayrischen Rautenflagge.
Die werde ich wohl nicht so schnell benutzen, aber grundsätzlich eine lustige Idee.

1. Contour Pencil von KRYOLAN (€ 5,50). Ich benutze sehr, sehr selten (um nicht zu sagen NIE) Konturenstifte, dieser ist aber ganz schön. Vielleicht ein wenig sehr braun, aber wenn man ihn zart benutzt, dann kann man ihn gut verwenden. Das erste Produkt, das ich mag.

2. Pigment Loose Eyeshadow von KIKO MAKE UP MILANO (6g/ € 5,90). Ich hatte noch nie lose Pigmente, weil mir das immer so kompliziert war. Getrieben von einer Angst die Packung fallen zu lassen oder die Pigmente durch mein komplettes Gesicht zu verteilen, habe ich sie in den Drogerien dieser Welt bisher immer links liegen lassen. Beim Ausprobieren war ich aber sehr begeistert. Mit einem Pinsel hat es sich sehr gut auftragen lassen und die Farbe ist auch klasse. Für ein tägliches, dezentes Make-Up perfekt! Somit Produkt zwei, das ich klasse finde.

3. Nail Laquer von OPI (15ml/ € 16,00). Nachdem ich in der GLOSSYBOX ja ein hässliches Matsch-Grau von OPI hatte, bin ich mit dem schönen Metallic-Blau schon zufriedener. Blau trage ich zwar nie auf den Nägeln, aber zu dem Oktoberfest-Thema passt es. Er ließ sich auch gut auftragen, war sehr deckend und schnelltrocknend. Ich bin wegen der Farbe nicht zu 100% zufrieden, aber auch nicht unglücklich.

4. Lipstick in GLOSSY Pink von GLOSSYBOX (4g/ € 11,90). Diese Sonderanfertigung von Kryolan für die GLOSSYBOX ist mit 11,90 Euro ziemlich teuer. Dafür ist er aber auch WUNDERWUNDERSCHÖN. Die Farbe kommt auf den Bildern leider gar nicht so gut durch, wie in echt. Am besten treffen es noch die Bilder ohne Blitz (oben). Ich würde die Farbe nicht als Pink bezeichnen, sondern eher Altrosa. Auf den Lippen hat es eine schöne Farbabgabe. So eine Farbe habe ich schon lange gesucht. In live sieht es eher so aus, als ob man schön pigmentierte Lippen hat. Es sieht nicht unecht aus. Dazu hat der Stift noch einen schönen Gloss-Effekt. Mein Lieblingsprodukt in dieser Box.

5. Push-Up Shampoo von C:EHKO (300ml/ € 9,90). Neben dem Nagellack in Blau ist dies wohl das Produkt, das am besten zum Thema passt. Das Shampoo enthält Bier! Ich habe es noch nicht ausprobiert, aber es riecht immerhin gut. Da ich mit Shampoo auch nie Probleme habe, kann ich es so wie es ist verwenden. Und Haarwaschmittel braucht man immer.

Alles in allem sind das nun also fünf Produkte, die ich alle verwenden werde (nur den Konturenstift und den Nagellack eben nicht so oft).
So kann es nun wieder weitergehen mit der GLOSSYBOX.

GLOSSYBOX August 2012

Heute kam die neue GLOSSYBOX und ich bin so enttäuscht wie noch nie zuvor.

1. Glamour Doll Volume Mascara von CATRICE (10ml/ € 3,99). Von Catrice habe ich sehr viele Nagellacke und bin mit ihnen extrem zufrieden. Auch ein paar Lidschatten habe ich. Eine Mascara habe ich noch nie ausprobiert. Laut Produktbeschreibung soll sie die Wimpern verdichten, ihnen maximales Volumen verleihen und faszinierende Länge schenken. Ich habe ehrlich gesagt nur etwas von der Länge mitbekommen. Das klappt wunderbar. Volumen oder gar Verdichtung sehe ich nicht. Und richtig tiefschwarz ist die Farbe auch nicht. Auf dem Bild sieht das ganze sogar noch besser aus als in live. Die Wimpern werden aber auch sehr schön getrennt (das sieht man wiederum nicht so gut auf dem Bild). Ich würde die Mascara nicht nachkaufen, da ich immer eine andere benutze und mit ihr höchst zufrieden bin.

2. After Sun Tan Maximizer von LANCASTER (125ml/ € 31,00). Dieses Produkt kommt wie gerufen. Demnächst fliege ich in den Süden. Dort hoffe ich auf tolle Nachmittage am Meer. Abends wird diese Creme wohl zum Einsatz kommen. Der Geruch ist sehr angenehm, aber nicht speziell. Man würde ihn wohl als typischen Creme-Geruch bezeichnen.

3. Nail Lacquer von OPI (15ml/ € 16,00). Als ich auf dem Begleitzettel gesehen habe, dass ein OPI-Lack dabei ist habe ich wirklich gejuchzt. Leider ist es nur eine kleine Probe und die Farbe gefällt mir auch gar nicht. Ich stehe eher auf knallige Farben, da passt dieses matte Grau nun wirklich nicht.

4. Balm von FIGS & ROUGE (8ml/ € 3,95). Dieses Produkt kam mir schon bei verschlossenem Deckel entgegen. Ich weiß nicht, ob es an der Hitze heute lag oder ob der Balm immer so dünnflüssig ist. Er soll für spröde Lippen oder trockene Haut geeignet sein. Auf meine Lippen wird er aber definitiv nicht kommen. Dazu empfinde ich den Geruch als zu penetrant rosig.

5. MadlyKenzo von KENZO (50ml/ € 65,50). Dieser Duft ist angeblich noch nicht im Laden erhältlich, sondern exklusiv in der Box. Er wird mit „blumig-fruchtig“ beschrieben und das trifft es wirklich gut. Ich mag ihn! Von der Probe bin ich aber enttäuscht (wie wohl alle, wenn diese Art Proben in letzter Zeit enthalten waren). Eigentlich bekommt man sie ja oft als Gratisprobe zu Einkäufen in Parfümerien dazu.

6. Armband als „perfekte Ergänzung zum aktuellen Neon- und Colour-Blocking-Trend“. Dazu möchte ich fast gar nichts sagen. Es erinnert mich an die selbstgeknüpften aus meiner Kindheit. Ich werde es definitiv nicht tragen.

Die Produkte dieser Box hatten einen Geldwert von € 16,97 und waren damit minimal höher als die Abo-Kosten der Box (und hat somit den geringsten Wert in meiner GLOSSYBOX-Zeit). Darum geht es mir aber gar nicht. Wenn mir die Produkte gefallen, ist mir egal, welcher Wert drin steckt. Es gab dieses Mal aber auch außerordentlich kleine Proben und nur der Balm und Mascara kamen in Originalgrößen daher. Dazu kommt, dass mir die Produkte insgesamt nicht wirklich gefallen.

Ich bleibe bei der GLOSSYBOX, aber viele solcher Boxen dürfen es in nächster Zeit nicht werden, dann überlege ich es mir noch einmal.

Pinkbox im August 2012

So, nach der GLOSSYBOX kommt nun noch die Pinkbox und dann kehrt hier erst mal wieder Ruhe damit ein.

Von dieser Box bin ich wieder ziemlich begeistert:

1. Revitalift Augenpflege von L’ORÉAL (15ml/ € 10,99). Eigentlich brauche ich in meinem jungen Alter noch keine Anti-Faltenpflege. Entweder verschenke ich sie weiter und ich sorge schon mal vor. Da bin ich noch unschlüssig.

2. Hydra Floral Masque Hydratant von DECLÉOR (50ml/ € 28,50). Eine Probe der erfrischenden Feuchtigkeitsmaske. Ich nehme sehr, sehr selten Masken. Wenn meine Haut von dem unglaublich langen und harten Sommer beansprucht ist, werde ich sie verwenden. Oh…

3. Permanent Lip Duo von UMA COSMETICS (20g/ € 2,98). Was bin ich begeistert! Eine schönes Zartrosa (ich hätte nie gedacht, dass mir das steht!) und es hält, was es verspricht: Es ist sowas von permanent. Ich habe es erst testweise auf meinen Handrücken aufgetragen. Es geht so leicht nicht mehr ab. Selbst in der Dusche musste ich ein paar Stunden nach dem Auftragen echt noch schrubben. Kussecht vom Feinsten. Der Lippenstift ist gut aufzutragen und trocknet sehr schnell. Der Lipgloss klebt nicht. Eindeutig ein Produkt zum Nachkaufen.

4. everdry body, everdry handy, everdry feet von EVERDRY ANTITRANSPIRANTIEN (body rollon 50ml/ € 19,90 und hands & feet je 10 Tücher/ € 9,95 bzw. € 14,90).Na auf diese drei Proben hätte ich wirklich verzichten können. So etwas benutze ich nicht. Und dazu die rosa Karte „Bist du feucht?“. Ja gut. Finde ich ja irgendwie lustig, aber das möchte ich nicht so zeigen. 😀

5. Shampoo von L’Oréal Paris von ELVITAL NUTRI-GLOSS CRYSTAL . Wieder mal Shampoo, welches Glanz und Schwung verleihen soll. Ich werde es ausprobieren!

6. 10 Euro Gutschein von SHOP.LAKSHMI.DE. Auf der Homepage der Naturkosmetikfirma, gibt es Kajals und Lippenstifte. So wie ich bisher gesehen habe, gibt es keinen Haken à la „Gilt erst ab einem Bestellwert von 25 Euro“. Ich werde mir die Seite und die Produkte mal angucken

7. Trend Nagellack von CATHERINE NAIL COLLECTION (7,5ml/ € 8,50). Glaubt man’s? Als ich auf dem Weg zur Packstation war, bin ich vorher schnell zu einer Drogerie rein. Ich wollte von einer bestimmten Marke einen Nagellack in Silbermetallic. Sie hatten den nicht da. Und zehn Minuten später öffne ich das Paket und sehe diesen Lack hier. Na da hätte ich mich aber geärgert. Ich mag die Farbe sehr und auch der Auftrag ist mit zwei Schichten vollkommen deckend. Toll!

8. HA! Buchcontent! In der Box lag der Mystery Thriller „Das Geheimnis von St. Andrews“ von Steve Hogan bei. Es ist ein dünnes Heftchen (142 S.). In der Verarbeitungsqualität erinnert es an die Romanhefte, die es überall zu kaufen gibt (die sind ja auch oft vom CORA Verlag, wie dieses hier ebenfalls). Das Buch kostet 3,60 Euro.

9. Wie immer lag ein Magazin dabei. In dieser Box war SEASON dabei. Ein Heft über Menschen, Mode, Wohnen, Kochen, Geld, Reise und noch einiges mehr. Ein Allround-Heft also. Am Kiosk kostet es 3 Euro.

Das war eine wundervolle Box. So viele tolle Produkte. Auf einiges hätte ich zwar verzichten können, es ist aber nichts dabei, was ich auf keinen Fall gebrauchen kann.

Hach, so kann es mit den Boxen weitergehen.

GLOSSYBOX Young Beauty

Nein, schon wieder kein Buchcontent, aber eine Box. Ich kann euch immerhin damit trösten, dass es die nur zum Monatsende gibt (und das hier ist ein einmaliges Special).
Ich hatte nämlich in einigen Blogs die Young-Beauty-Box gesehen. Sie hatte immer den gleichen Inhalt und er hat mir sehr gefallen. Den wollte ich auch.
Vorweg kann ich sagen: Ich habe teilweise andere Sachen bekommen, was mich aber keineswegs traurig macht.

Enthalten waren aber wie auch bei der normalen GLOSSYBOX fünf Produkte. Und alle sind Originalprodukte!

 1. Mattierende Tagespflege von FLORENA (50ml/ € 4,79). Es ist die einzige Creme in dieser Box und ich bin sehr begeistert von ihr. Riecht sehr gut, zieht schnell ein, ist sehr ergiebig. Ein kompletter Volltreffer.

2. M & Only Collection Nagellack (7ml/ € 2,99). Ich liebe diesen Nagellack in pastellgelb. Die Farbe 2  ist so wunderschön sommerlich. Aber leider, leider, leider habe ich den Nagellack mir schon selber gekauft. Damit beweise ich wohl, dass er mir wirklich so gut gefällt.

3. Ayurituel Duschgel von PALMOLIVE (250ml/ € 1,99). Ich liebe diese Marke. Dieses Produkt ist das erste, was ich in anderen Boxen gesehen habe und welches ich auch haben wollte. NATÜRLICH hätte ich wohl in jede Drogerie gehen können und es viel günstiger erstehen können als die Box ist, aber ich wollte eben diese Box haben. Und der Geruch lohnt sich wirklich!

4. Playboy VIP von PLAYBOY (30ml/ € 10,99). Dieses ist das zweite Produkt, das ich haben wollte und schwupps, schon lohnt sich die Box.  Ich kannte diesen Duft vorher nicht und habe ihn noch nie gerochen. Er ist sehr süß und mädchenhaft. Nicht unbedingt ein Duft, den ich mir selber gekauft hätte und ich werde ihn auch nicht immer tragen. Trotzdem ärgert es mich nicht, dass ich ihn jetzt habe.

5. Deo Spray von REXONA WOMAN (150ml/ € 2,19). Ich kaufe mir nie Deos dieser Marke. Und auch dieser Duft ist wieder sportlicher als die, die ich so bevorzuge. Aber er ist angenehm und deswegen werde ich es ohne Probleme benutzen.

Die Box hat € 9,95 gekostet und habe Produkte im Wert von € 22,95. Ich finde, es lohnt sich, denn ich freue mich über jedes Produkt und es ist kein Flop dabei. Alle werde ich mit Freude aufbrauchen und vielleicht dann sogar nachkaufen.
Übrigens. Die Box kann man auf der Homepage der GLOSSYBOX immer noch bestellen.

Vorherige ältere Einträge