September-Liste

Im September habe ich einen neuen Job angefangen. Seit drei Jahren habe ich jetzt nicht mehr Vollzeit gearbeitet durch das Studium. Die Umgewöhnung war schön, aber auch anstrengend. Ich bin abends schon sehr, sehr müde und habe keine Lust mehr zu lesen. Deswegen habe ich das auch nicht gemacht.
Dafür kam noch das letzte Paket mit den Büchern mit Mitarbeiterrabatt aus meinem Studentenjob an. Das waren immer tolle Pakete!
Darüber hinaus habe ich nun schon die Halbzeit der Schwangerschaft geschafft, das bedeutet für mich: Die Übelkeit ist weg, dafür sind jetzt die Bewegungen des Kindes da. Beides sehr, sehr schön.

Gelesen:

Gekauft:
A.G. Howard – Dark Wonderland – Herzkönig
Alan Bradley – Flavia de Luce 3 – Halunken, Tod und Teufel
Jill Santopolo – Was bleibt, sind wir
Paul Reizin – Wahrscheinlich ist es Liebe
Monika Feth – Fee
Charles Soule – Oracle Year – Tödliche Wahrheit
Sandra Runge – Don’t worry, be Mami

Geschenkt:

Rezensionsexemplare:
Moritz Matthies – Guten Morgen, Miss Happy

Advertisements

August-Liste

Im August habe ich mein Kolloquium durchgestanden und habe damit offiziell mein Bachelorstudium geschafft. Trotz vieler Überlegungen habe ich mich (vorerst?) gegen ein Masterstudium entschieden. Den Rest des Monats habe ich noch in meinem Studentenjob gearbeitet und viel entspannt. Sehr viel entspannt. Das hatte ich mir nach den drei Jahren – und mit dem neuen Job ab September vor Augen – auch verdient.
Gelesen habe ich in dem Monat nur zwei Bücher, die waren dafür beide von meinen Lieblingsautoren.
Es hätte ein deutlich schlechterer Monat sein können.


Gelesen:
Colleen Hoover – Nur noch ein einziges Mal
Sebastian Fitzek – Das Paket

Gekauft:
Stefanie Lasthaus – Die Saphirtür
C. E. Bernard – Palace of Fire – Die Kämpferin
C. E. Bernard – Palace of Silk – Die Verrätern
A.G. Howard – Dark Wonderland – Herzbube
Rebecca James – Der Tag, an dem Cooper starb
Susin Nielsen – Die hohe Kunst, unterm Radar zu bleiben
Claudia Gray – Constellation – Gegen alle Sterne
Gavin Extence – Das unerhörte Leben des Alex Woods oder warum das Universum keinen Plan hat

Geschenkt:

Rezensionsexemplare:

Und sonst so im August?
Neben der großen Entspannung waren wir auch bei einem Konzert. Mein erstes von den Toten Hosen. Leider standen wir mega schlecht. Bei der Stimmung hätte ich nämlich gern mehr mitbekommen.

Juli-Liste

Anfang Juli habe ich meine Bachelorarbeit abgegeben. Danach brauchte ich viel Entspannung, der meine Schwangerschaftsübelkeit immer noch einen Strich durch die Rechnung machte.
Ich habe in dem Monat aber auch weiterhin gearbeitet, meine Eltern besucht und Besuch von meiner Cousine (Lust auf Infos zu einem veganen Lifestyle? Dann schaut doch gern mal auf ihrem YouTube-Kanal vorbei: Kudokii) bekommen.
Bücher hatten in dem Monat jedoch wenig Platz in meinem Leben. Ich habe zwar ein großes Buchpaket bestellt, aber das kam erst im August an, warum der Inhalt auch erst auf dieser Liste stehen wird.

Gelesen:

Gekauft:

Geschenkt:

Rezensionsexemplare:

Juni-Liste

Schwangerschaftsübelkeit und Bachelorarbeitschreiben. Das waren die zwei Dinge, aus denen mein Juni bestand. Beides war so generell eher unschön.
Deswegen habe ich auch kein Buch gelesen und hatte auch weder Zeit, noch Lust, welche zu kaufen.
Eine Kommilitonin meines Freundes war aber so lieb und hat mir ein Buch geschenkt, das sie noch eingeschweißt zuhause hatte, das sie aber nicht lesen wollte.

Geschenkt:
S. J. Kincaid – Diabolic – Vom Zorn geküsst

Und sonst so im Juni?
Im Juni waren die Foo Fighters in Hamburg und mein Freund und ich waren zwei der circa 60.000 Menschen, die sich das Konzert angesehen haben. 60.000 Menschen auf einem Fleck. Das ist zweimal meine Heimatstadt. So unfassbar.
Auch hier machte mir die Frühschwangerschaft echt zu schaffen und nach dem stundenlangen Stehen tat mir alles weh. Aber die Stimmung war toll und auch wenn wir dort wegen meines Freundes waren, hatte ich Spaß an den Liedern.

Mai-Liste

Alles neu macht der Mai, sagt man ja. Das stimmte hier so halb, denn mein Freund und ich haben das ganz eigenständig geschafft, der Mai hatte damit wenig zu tun: Wir haben ein Kind in diesem Monat produziert. Dieses kleine, süße Wunsch-Balg hat es meinem Körper und mir in den letzten Wochen nicht immer leicht gemacht, weswegen auf der Couch liegen auch die bessere Option als Bloggen war. Mittlerweile geht es mir aber deutlich besser.
Mein Freund möchte, dass das Kind in unseren sozialen Profilen keine Rolle spielt. Ein Bild mit Bauch und Ultraschallbild konnte ich aber doch rausverhandeln, das findet ihr unter dem Punkt: „Und sonst so im Mai?“
Im Mai habe ich drei Bücher gelesen und deutlich mehr gekauft.

Gelesen:
amaryllis26 – Lust auf FIKKEN?
Dave Eggers – Der Circle
Jay Asher – Tote Mädchen lügen nicht

Gekauft:
Anna Seidl – Es wird keine Helden geben
Rick Riordan – Percy Jackson 02. Im Bann des Zyklopen
Rick Riordan – Percy Jackson 03. Der Fluch des Titanen
Rick Riordan – Percy Jackson 04. Die Schlacht um das Labyrinth
Rick Riordan – Percy Jackson 05. Die letzte Göttin
Julie Kagawa – Talon – Drachenblut
Naomi Alderman – Die Gabe
Michel Birbaek – Das schönste Mädchen der Welt
C. E. Bernard – Palace of Glass – Die Wächterin
Lauren DeStefano – Fallende Stadt
A. G. Howard – Dark Wonderland – Herzkönigin

Geschenkt:
Joy Fielding – Sag Mami Goodbye

Und sonst so im Mai?

Wir wurden endlich mit unserem Wunschbaby beglückt. Nun bekommen auch all meine genähten Babysachen einen Sinn. Noch müssen wir ziemlich lange auf das Kind warten, aber die ersten Wochen vergingen schon relativ schnell. Ich kann es kaum erwarten, dass der Bauch immer größer wird und ich die ersten Tritte in die Rippen bekomme. Mehr

April-Liste

Eigentlich hatte ich mir vorgenommen, in diesem Jahr so gut wie keine Bücher zu kaufen.
Andererseits hatte ich mir aber auch gesagt, dass ich einfach Geld in die Hand nehmen werde jedes Jahr im April, weil ich nicht mehr zu den Tagungen fahre, wo ich kostenlos so viele Bücher bekommen habe. Und da ich die Tagung dieses Jahr wirklich vermisste, musste ich einfach Bücher kaufen. Da kam es mir total gelegen, dass ich herausgefunden habe, dass ich in meinem neuen Job ziemlich viele Prozente auf Bücher aus dem Konzern erhalte. Diese Kombination ergab für diesen Monat sechs Bücher, von denen 5 auf meiner Erste-Priorität-Wunschliste standen und „Ewig wir“ immerhin der Nachfolger eines Buches ist, das besitze.
Im Mai steht aber auch noch eine Bestellung an. Ich freue mich schon total, wenn ich sie morgen absetzen werde.

Gelesen habe ich sehr, sehr wenig. Bei „The Circle“ kam ich nur wenig voran, weil ich es unter dem Bachelorarbeitsfokus lese. Und das macht deutlich weniger Spaß als einfach vor sich hin zu lesen.

Gelesen:

Gekauft:
Karen M. McManus – One of us is lying
Janet Clark – Ewig wir
Adriana Popescu – Mein Sommer auf dem Mond
Trish Cook – Midnight Sun
Ulla Scheler – Und wenn die Welt verbrennt
Angie Thomas – The Hate U Give

Geschenkt:

Rezensionsexemplare:

Und sonst so im April?
Familienbesuche, Hausarbeitenschreiben, Bachelorvorbereitungen und andere Dinge machten den April auf verschiedene Arten anstrengend.
Spaß hatte ich aber beim Konzert von Jennifer Rostock. Ich hatte sie nie so richtig auf dem Schirm. Klar, „Mein Mikrofon“ und „Du willst mir an die Wäsche“ kannte ich. Die Lieder waren vor Jaaahren ja mal in den Charts. Mein Freund hatte in einer Spotify-Playlist vor kurzem dann „Alles cool“ laufen. Mir gefiel das Lied so gut, dass ich ein wenig tiefer in ihre Musik einstieg und mir direkt ein paar CDs (!) kaufte. Meinen Freund konnte ich dann überzeugen, mit mir auf das Konzert zu gehen. Zum Glück bin ich kurz vor knapp noch auf den Geschmack gekommen, denn nun geht die Band ja in eine Pause auf unbestimmte Zeit…

März-Liste

Wie jedes Jahr im März standen für mich allerhand Prüfungsleistungen an. Aber dieses Mal waren sie irgendwie besonders, denn es waren die letzten, bevor ich nun meine Bachelorarbeit schreiben muss.
Trotzdem konnte ich ein wenig was lesen. Viel wichtiger war aber, dass ich Lust auf Aussortieren bekommen habe. Viele alte Dinge mussten weichen. Und in diesem Zusammenhang habe ich mir auch meine Bücher vorgenommen und konnte sehr viele (ungelesene) aussortieren, die jetzt in meiner Familie verteilt werden.

Gelesen:
Cara Delevingne – Mirror, Mirror
Enid Blyton – Fünf Freunde 5 – Das Buch zum Film
Anne Fretyag – Nicht weg und nicht da
Fjodor Dostojewski – Der Spieler

Gekauft:
Anne Freytag – Nicht weg und nicht da

Geschenkt:

Rezensionsexemplare:
Enid Blyton – Fünf Freunde

Aussortiert:
Feist, Raymond E. – Zeit des Aufbruchs (Die Kelewan-Saga 4)
Feist, Raymond E. – Die Schwarzen Roben (Die Kelewan-Saga 5 )
Feist, Raymond E. – Tag der Entscheidung (Die Kelewan-Saga 6)
Frisch, Max – Montauk
Salvatore, R. A. – Die Schatten von Shilmista. (Das Lied von Deneir 2)
Wolfe, Thomas – Oktoberfest
Wolff, Moses – Ozapft is! – Das Wiesn-Handbuch
Grube, Tina – Männer sind wie Schokolade
Nadelson, Reggie – Das andere Gesicht
McCormack, R.W.B. – Tief in Bayern
Fisher, Jude – Der Jahrmarkt der Magier (Zaubergold 01)
Fisher, Jude – Der Krieg der Drei (Zaubergold 03)
McLaughlin, Emma & Kraus, Nicola – Citizen Girl: Ein Mädchen für alles
McLaughlin, Emma & Kraus, Nicola – Die Tagebücher einer Nanny
McLaughlin, Emma & Kraus, Nicola – Liebe auf eigene Gefahr
Holden, Julia – Mein zauberhaftes Kleines Schwarzes
Buschheuer, Else – Venus
Royen, Heleen van – Göttin der Jagd
Rudolph, Kriss – Unsterblich kopiert
Rusch, Sheldon – Mordmelodie
Hauptmann, Gaby – Suche impotenten Mann fürs Leben
Hauptmann, Gaby – Rückflug zu verschenken
Clark, Mary Higgins – Schwesterlein, komm tanz mit mir
Clark, Mary Higgins – Sieh dich nicht um
Clark, Mary Higgins – Weil deine Augen ihn nicht sehen
Clark, Mary Jane – Spiel, bis der Vorhang fällt
Jackson, Lisa – Wehe dem, der Böses tut
Parsons, Julie – Mary, Mary
Fedler, Joanne – Endlich wieder Weiberabend
Walters, Minette – Die Schandmaske
Walters, Minette – Im Eishaus
Walters, Minette – Der Nachbar
Schröder, Ursula – Träum schön weiter
Levine, Laura – Blond wie der Tod
Peetz, Monika – Die Dienstagsfrauen
Peetz, Monika – Sieben Tage ohne
Close, Jennifer – Mädchen in Weiß
Cabot, Meg – Perfekte Männer gibt es nicht
Malvaldi, Marco – Die Schnelligkeit der Schnecke
Thewes, Michaela – Der Kater der Braut
Cazon, Christine – Mörderische Côte D’Azur
Scotch, Allison Winn – Heute und ein Leben lang
Michna, Tanya – Vergiss mich nicht
Collins, James – Zauberberg für Anfänger
Markoe, Merrill – Liebe auf Ex
Wulf, Kirsten – Aller Anfang ist Apulien
Morrell, David – Level 9
Todd, Charles – Flügel aus Feuer
Gregory, Jill & Tintori, Karen – Das Buch der Namen
O’Flanagan, Sheila – Ein Bräutigam zuviel
Scott, Lisa – Die Zwillingsschwester
Garwood, Julie – Melodie der Leidenschaft
Steel, Danielle – Neues Glück
Bielenstein, Daniel – Max und Isabelle
Cosper, Darcy – Hochsaison für Hochzeiten
Low, Shari – Herzfinsternis
Crusie, Jennifer – Die Gerüchteköchin
Crusie, Jennifer – Einfach bezaubernd!
French, Nicci – Der Feind in deiner Nähe
French, Nicci – Der Glaspavillon
French, Nicci – In seiner Hand
Graham, Lorna – Zwei Zimmer, Küche, Geist
Lethem, Jonathan – Du liebst mich, du liebst mich nicht
Morgantini, Nicola – Wenn Engel lieben
Keyes, Marian – Sushi für Anfänger
Lindqvist, John Ajvide – So ruhet in Frieden
Jones, Christina – Sternenzauber
Franz, Andreas – Jung, blond, tot
Harvey, Sarah – Die Hochzeit meiner besten Freundin/ Eine Braut zu viel
Harbison, Beth – Schuhtick
Mansell, Jill – Glücksgriff
O’Malley, Anna – Ich küsse keine Frösche mehr
Evanovich, Janet – Cheers, Baby!
Twining, James – Das geheime Siegel
Kinman, Ben – Todesfluch
Cormann, Marte – Die Männerfängerin
Higgins, Suzanne – Zurück ins Glück
Winston, Lolly – Sommertau und Wolkenbruch
Phillips, Susan Elizabeth – Komm und küss mich!
Crane, Caprice – Alles außer Nachbarn
Mountain, Fiona – So rot wie Blut
Holt, Debby – Der Club der Ex-Frauen
O’Connell, Jennifer – Die Glücksbäckerin
Long, Kate – Queen Mum
Sloan, Susan – Schuldlos schuldig
Hannah, Kristin – Wenn Engel schweigen
Phillips, Susan Elizabeth – Kopfüber in die Kissen
McDermid, Val – Das Moor des Vergessens
Ludlum, Robert – Die Ambler-Warnung
Kerr, Philip – Game Over
Hayes, Sam – Blutskinder
Cabot, Meg – Aber bitte mit Schokolade!
Cabot, Meg – Naschkatze
Evanovich, Janet – Jeder Kuss ein Treffer
McQueen, Holly – Mein glamouröses Doppelleben
Andersen, Susan – Wer nicht hören will, muss küssen

Und sonst so im März?

Mein Freund und ich wollten schon immer mal zu einem Poetry Slam. So richtig hat das immer noch nicht geklappt, aber immerhin waren wir jetzt bei der Lesung von einem Poetry Slammer. Und auch wenn es nun Geschichten waren, die Patrick Salmen aus seinem neuen Buch vortrug, war es wirklich lustig. Mehr

Februar-Liste

Wie ich in den letzten Beitragen schon erzählt habe, war ich im Februar im Urlaub. 12 Tage habe ich im warmen Kenia verbracht und es war wunderschön. Deswegen habe ich mein Urlaubsalbum geöffnet und zeige euch unter „Und sonst so?“ meine liebsten Bilder.
Dort konnte ich auch drei Bücher beenden. Mich macht es ziemlich froh, dass mein SuB damit in diesem Monat immerhin um ein Buch geschrumpft ist. Ich habe mir vorgenommen, dass es in diesem Jahr auch so bleiben soll. Es warten noch so viele wundervolle Bücher in meinem Regal und ich muss auch noch allerhand Rezensionsexemplare lesen. Ich möchte keine Neuzugänge erhalten. Nur im äußersten Notfall. Oder so.


Gelesen:
Christine Heppermann – Frag mich, wie es für mich war
Ursula Poznanski – Layers
Björn Beermann – Mitra – Magisches Erbe

Gekauft:

Geschenkt:

Rezensionsexemplare:
Christine Heppermann – Frag mich, wie es für mich war
Björn Beermann – Mitra – Magisches Erbe

Und sonst so im Februar?
Ich war also in Kenia. Genauer gesagt nahe Ukunda am Diani Beach. Mehr

Januar-Liste

Es war im September 2010, da habe ich in einer wundervollen Strandbuchhandlung an der Ostsee (die auch im September 2017 wieder von mir besucht wurde) „Reckless“ von Cornelia Funke und „Nach dem Sommer“ von Maggie Stiefvater gekauft. Erstes las ich damals direkt. Zweites bis heute nicht. Im Januar fand ich aber die drei nachfolgenden Bände in der gleichen Version wie meinen ersten Teil in der Buchhandlung. 4,99 Euro pro Buch. Ich musste sie einfach mitnehmen.
Ansonsten stand der Januar wieder voll im Lichte der Prüfungsphase und ich habe buchtechnisch nichts weiter geschafft.

Gelesen:

Gekauft:
Maggie Stiefvater – In deinen Augen
Maggie Stiefvater – Ruht das Licht
Maggie Stiefvater – Schimmert die Nacht

Geschenkt:

Rezensionsexemplare:

Und sonst so im Januar?
Der Monat war wirklich ereignislos. Spannend war nur mein Musicalbesuch von Kinky Boots mit einer Freundin. Das lohnt sich wirklich. Nicht nur, dass wir uns Backstage ein wenig umsehen durften, sondern auch das Stück ist wirklich toll. Eine große Empfehlung meinerseits.

Jahresabschluss 2017

Dieses Jahr war das zweite volle als Studentin und immer noch hat der Stress nicht nachgelassen. Zum Glück ist es irgendwie guter Stress, denn die (meisten) Seminare und das Studium insgesamt machen mir wirklich Spaß. Aber meistens bin ich froh, wenn ich abends stumpf eine Serie gucken kann und nicht noch lesen muss. Immerhin ist mein Studium auch wirklich textlastig.
Außerdem kam mit dem Nähen ein neues Hobby in mein Leben, mit dem ich gern meine freie Zeit füllte.
Wie die letzten Jahre war ich auch wieder auf einigen Events unterwegs. Dieses Mal waren es aber bedeutend weniger als sonst. Und zwar:
4: Konzerte: SDP, Lukas Graham, Avenged Sevenfold, AnnenMayKantereit
1 Ballett: Im Aufschwung IX (Bundesjugendballett mit Gesang),
4 Musicals: Tanz der Vampire, Ich war noch niemals in New York, Ich.Du.Wir.Supahelden, Aladdin
1 Zirkus: Circus Roncalli
1 Lesung: Kathrin Röggla

Meine Lesestatistik sieht so aus:

Bücher gelesen: 16! Das macht ein Buch in circa 23 Tagen, also knapp 1,5 Bücher im Monat. Das ist wirklich wenig. Dieses Jahr haben mich manche Bücher, die leider Rezensionsexemplare und deswegen unabbrechbar waren, so sehr runtergezogen, dass ich zum Teil drei Monate am Stück nichts auf der Gelesen-Seite stehen hatte.
Ich habe dieses Jahr 5.441 Seiten gelesen. Das macht 14,9 Seiten pro Tag.
Im Vergleich zu 2016 hat sich alles ungefähr halbiert. Da waren es noch 10.614 Seiten (bei insgesamt 32 Büchern). Das machte ein Buch in circa 11,4 Tagen und 29,0 Seiten am Tag.

Neu erworbene Bücher: 78 (2016: 87)
          gekauft: 29
          geschenkt: 43
          Rezensionsexemplare: 6

Geld ausgegeben für Bücher: 170,22 € (2016: 113,66 €)
Ich habe pro Monat also 14,19 Euro für Bücher ausgegeben. Das entspräche circa einem broschierten Buch pro Monat.
Im Schnitt habe ich 2,18 Euro pro erhaltenes Buch ausgegeben.

Anzahl der gelesenen Autoren: 17 (Ein Buch wurde von zwei Autoren geschrieben.)
          Deutsche Autoren: 9
          Amerikanische Autoren: 3
          Südafrikanische Autoren: 2 (Wobei beide ein Buch zusammen geschrieben haben.)
          Englische Autoren: 1
          Niederländische Autoren: 1
          Österreichische Autoren: 1
Meistgelesene Autoren:
          In diesem Jahr habe ich keinen Autoren doppelt gelesen.

Arten der Bücher:
          Gebundene Bücher: 6
          Taschenbücher: 3
          Broschierte Bücher: 7

Genres:
Jugendbücher/-fantasy: 5
Kinderbücher: 2
Belletristik: 9
          Roman: 2
          Krimi/Thriller: 3
          Humor: 1
          Liebesromane: 2
          Erotik: 1

Dickste Bücher:
5. Anne Freytag – Den Mund voll ungesagter Dinge: 399 Seiten
4. Sebastian Fitzek – AchtNacht: 408 Seiten
3. Jenny-Mai Nuyen – Heartware: 412 Seiten
2. Rainbow Rowell – Fangirl: 461 Seiten
1. Dan Vyleta – Smoke: 618 Seiten

Dünnste Bücher:
5. Boy Lornsen – Robbi, Tobbi und das Fliewatüüt: 252 Seiten
4. Tilman Rammstedt – Morgen mehr: 228 Seiten
3. Anja Janotta – Die Trabbel-Drillinge: 219 Seiten
2. Lea-Lina Oppermann – Was wir machten, was wir taten: 179 Seiten
1. Arthur Schnitzler – Traumnovelle: 95 Seiten

Tops:
3. Anne Freytag – Den Mund voll ungesagter Dinge
2. Colleen Hoover – Nächstes Jahr am selben Tag
und der Spitzenreiter: Marc-Uwe Kling – QualityLand

Flops:
3. Dan Vyleta – Smoke
2. Boy Lornsen – Robbi, Tobbi und das Fliewatüüt
und der Top-Flop: Magdalena Nirva – Magdalena 24h

Durchschnittsbewertung aller gelesenen Bücher: 3,63 Sterne

Zum genauen Vergleich sind hier noch mal die Jahresstatistik 2010, Jahresstatistik 2011, Jahresstatistik 2012, Jahresstatistik 2013, Jahresstatistik 2014, Jahresstatistik 2015 und Jahresstatistik 2016.

Das war wirklich wieder ein dramatisches Lesejahr. Aber das ist wohl manchmal so. Ich hoffe einfach, dass es nun in 2018 wieder bergauf geht – beziehungsweise bergab auf dem SuB.
Ich wünsche uns allen ein wundervolles 2018!

Vorherige ältere Einträge