Ich lese jetzt „Harry Potter und das verwunschene Kind“ von J. K. Rowling & John Tiffany & Jack Thorne

rowling_harry-potter-und-das-verwunschene-kindEinen Tag nach dem Verkaufstart von „Harry Potter und das verwunschene Kind“ stand ich auf dem Berliner Hauptbahnhof und habe mit mir gerungen. Der Koffer war voll, die Handtasche war voll, meine Hände waren voll. Aber ich war an dem einzigen Ort, an dem man an einem Sonntag das Buch bekommen kann. Gut, irgendwo war sicherlich verkaufsoffener Sonntag, aber eben nicht bei mir.
Ich bin seit über 15 Jahren ein Harry-Potter-Girl. Ich habe Tassen, Pullover, Zauberstäbe, Zusatzbücher und anderes Zeug von Harry. Es war für mich nie eine Frage, ob ich die Rehearsal Edition kaufen werde. Es stand einfach fest.
Und wo wir beim Stehen sind: Da stand ich nun. Auf dem Berliner Hauptbahnhof. An einem Sonntag. Und hab irgendwie dieses Buch zwischen all meinen Sachen balanciert.

Ich tauche also endlich wieder in die Zaubererwelt ein. In die achte Geschichte. 19 Jahre später.

Erster Satz:
„Ein belebter Bahnhof voll geschäftiger Menschen, die versuchen, ihre Züge zu erreichen.“