Juli-Liste

Im Juli kam ich zu so gut wie nichts. In jeder Klausurenphase entschuldige ich mich umfänglich und ausgiebig in Gedanken bei allen Studenten, über die ich in den letzten Jahren dachte: „Mein Gott, warum lernst du wochenlang? Bist du doof oder weißt du einfach nicht, wie man effektiv lernt?“. Man kann mit dem Lernen aber echt Wochen – wenn nicht sogar Monate zubringen. Und das habe ich im Juli auch gemacht. Und dann drei Klausuren geschrieben.
In der Zeit habe ich nicht wirklich gelesen. Aber endlich sind die Klausuren vorbei und ich habe wieder ein Leben.

gelesen:
Hans Rath – Und Gott sprach: Du musst mir helfen! 3 Sterne

gekauft:

geschenkt:

gewonnen:
Colleen Hoover – Zurück ins Leben geliebt

Rezensionsexemplare:
Astrid Schilcher – Frühstücksei à la Goethe mit Metamorphosen

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: