Sonntägl(Ich) #47 – Die Letzter-Tag-im-Jahr-Ausgabe

Im Mai gab es das letzte Mal ein Sonntägl(Ich), aber ich wollte es nicht ganz hintenüber fallen lassen.
Darum gibt es heute, am letzten Tag des Jahres 2015, einen kleinen Rückblick über die bedeutsamsten und schönsten Dinge des letzten halben Jahres.

Ende Mai waren wir bei „Das Wunder von Bern“. Obwohl das Hingehen mein Vorschlag war, hatte ich nicht viel erwartet. Fußball halt. Am Ende war ich aber tatsächlich schwer ergriffen und begeistert.
Wunder von Bern

Obwohl ich nun seit über sieben Jahren in Hamburg wohne, fällt mir immer wieder auf, dass ich die Stadt viel zu selten richtig nutze. Im Sommer habe ich zum Bespiel zum ersten Mal eine Alsterrundfahrt gemacht. So schön!
Alster

Im August waren wir wieder bei einem Musical. Dieses Mal „Jesus Christ Superstar“. Durch dieses „Superstar“ dachte ich, die Story wäre etwas ausgefallener. Vorher hatte ich mich nie so richtig damit befasst, was dargestellt wird. Es war dann aber doch nur die altbekannte Jesus-Geschichte und das Ganze auch noch auf Englisch. Ich hatte mir mehr erhofft.
Jesus Christ Superstar

Das größte Ärgernis des letzten halben Jahres begann im August. In meinem Haus wurden die Decken neu gemacht. Das hieß zwei Mal vier Tage quasi unbenutzbare Zimmer, offene Wohnungstür, viele fremde Menschen, die ein und aus gingen. Spaßig fand ich das alles nicht.
Wohnung

Im September waren wir beim nächsten Musical: „Das Phantom der Oper“. Ich habe es das zweite Mal gesehen, mein Freund das erste. Im nächsten Jahr wollen wir uns dann den zweiten Teil ansehen.
Phantom der Oper

Im Sommer hatte ich mich für das Studium beworben und wurde dann auch angenommen. Am 1. Oktober ging es also los.
Studium

Zwei Wochen später waren wir bei Walk off the Earth, die man zumindest von „Fünf Leute spielen ‚Somebody that I used to know‘ auf einer Gitarre“ kennen könnte. Ich hatte nicht gedacht, dass die insgesamt so abgehen werden. Es war richtig, richtig klasse. Und dazu habe ich noch den Sänger Scott Helman als Vorband kennengelernt, von dem ich gleich das Album haben musste.
Walk off the Earth

Im November war ich wie schon im letzten Jahr bei der Lesung von Sebastian Fitzek. Die Karten für November 2016 habe ich auch schon. Ich liebe es, ihm live zuzuhören.
Lesung Joshua-Profil

Eine Woche danach waren wir auf dem Konzert meiner Lieblingsband SDP. Ich habe nun das vierte Konzert von ihnen gesehen und werde definitiv auch das nächste Mal dabei sein, wenn sie wieder in Hamburg sind.
SDP

Ende November waren wir dann gleich wieder bei einem Konzert. Fettes Brot dieses Mal. Für mich war es das dritte Konzert von ihnen. Und am meisten Spaß machen einfach jedes Mal die alten Hits.
Das Highlight war aber die Aftershow-Party. Über eine halbe Stunde spielten Kraftklub ganz überraschend. Ich war noch Tage später völlig hin und weg davon, auch wenn wir Anfang des Jahres schon bei einem Kraftklub-Konzert waren.
Fettes Brot

Ich hatte im November auch Geburtstag und bekam fantastische Geschenke.
Von meinem Freund gab es die Minions-DVD, eine wunderschöne Kette, einen Harry-Potter-Zauberstab und einen -trinkbecher und einen Douglas-Gutschein. Seine Mutter traf mit dem Adventskalender voll ins Schwarze.
Geburtstag2

Eine meiner liebsten Freundinnen schenkte mir passend zum Thema ein Harry-Potter-Malbuch, worüber ich mich sehr freute. Ich überlegte ja schon eine Weile, ob ich dem Trend folge und mir so ein „Erwachsenen-Malbuch“ zulege. Und dann noch Harry Potter! Dazu gab es noch Stifte und eine Federtasche.
Geburtstag1

Anfang Dezember schloss Sido dann unseren Konzert-Reigen dieses Jahres. Auch richtig gut. Viel besser als erwartet, wie ich finde.
Sido

Gleich zwei Tage später fand das letzte Musical für dieses Jahr statt. Ich war dann vier Mal bei „Der König der Löwen“. Trotzdem war es wieder so schön. Aber vorerst reicht es dann auch mit diesem Musical.
König der Löwen

Als hätte ich zum Geburtstag nicht schon so tolle Geschenke bekommen, wurde Weihnachten noch eine Schippe draufgepackt.
Mein Freund überschüttete mich mit allem, was ich toll finde.
Film „Traumfrauen“ (Schon gesehen. Macht auf jeden Fall Spaß!) „The Flash“-Staffel, Bücher, die weit oben auf meiner Wunschliste standen, Harry-Potter-Shirt, Taschenkalender und Konzertkarten für Alligatoah.
Weihnachten1

Meine süße Cousine packte auch ein tolles Päckchen mit Keksen, ihrer Lieblingsmaske (mit der man super im Gruselfilm mitmachen könnte), ein Notizbuch und mega praktische Sticky Notes.
Weihnachten2

Und auch der Rest bedachte mich mit so liebevoll ausgesuchten Sachen. Meine Freundin brachte mir Sachen zum Baden aus Bali mit, fand ein geniales Lesezeichen von/mit/für Sebastian Fitzek und schenkte eine Haarmaske für meine spröden Spitzen; die Mutter meines Freundes schenkte einen Douglas-Gutschein und meine Eltern neben Geld noch ein Spiel für meinen neuen Nintendo 3DS (wäre auch fast ein Extra-Foto wert gewesen. Auch er macht mir nämlich viel… sehr viel.. Freude!)
Weihnachten3

Natürlich gab es auch weiterhin Bilder auf Nagellackherz.
Nägel

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: