R. L. Stine – Fear Street – Prüfungsangst

R. L. Stine_Fear Street_Prüfungsangst

Eine ausweglose Situation
Terry kann es selbst kaum glauben. Sie hat es getan. Sie hat Adam Messner gebeten, für sie die Mathearbeit zu schreiben. Alles hat geklappt. Niemand hat etwas gemerkt. Aber nun setzt Adam Terry unter Druck. Zuerst will er nur mit ihr ausgehen, dann fordert er plötzlich Geld. Sehr viel Geld… (Klappentext)

Ich habe dieses Buch schon einmal gelesen. Es ist vielleicht 12 oder 13 Jahre her. Ich konnte mich nicht mehr im Geringsten an die Handlung erinnern. Dabei ist das Buch gar nicht mal so schlecht.

Die Ausgangssituation ist für Jugendliche, die die Zielgruppe sind, natürlich näher dran als für Erwachsene. Terry lässt ihre Matheprüfung von Adam schreiben und dieser erpresst sie danach mit diesem Geheimnis. Er bedrängt sie immer mehr und möchte immer mehr von ihr bekommen.

Allein die Art der Forderungen und das Bedrängen schaffte auch eine unangenehme Atmosphäre für mich als Leser. Schnell wuchs bei mir die Spannung, was Adam sich als nächstes ausdenkt und ich fühlte mit Terry mit. Gefangen in dem Kreislauf aus Drohungen und Forderungen bekam selbst ich Beklemmungen.

Trotzdem konnte ich Terrys Verhalten nicht immer nachvollziehen. Meiner Meinung nach hätte sie sich schneller aus der Situation befreien können und der Spuk wäre zu Ende gewesen. Aber das ist halt nicht Sinn und Zweck der Fear-Street-Bücher.

Insgesamt waren die Figuren aber wieder alle blasse 17jährige, die nichts Einzigartiges an sich haben. Nur Adam und seine Clique waren spezieller. Aber Terry, ihre Freunde und ihre Familie könnten dieselben Personen wie aus allen anderen Fear-Street-Büchern sein, so ähnlich sind die Hauptfiguren.

Der Fall scheint bei „Prüfungsangst“ erst einmal ziemlich klar und geradlinig, aber R. L. Stine hat es geschafft, überraschende, aber logische Wendungen, einzubauen.

Die Sprache kam mir deutlich moderner vor als in den Büchern der Reihe, die ich in letzter Zeit gelesen habe. Sie war immer noch nicht besonders elegant, aber hatte auch nicht mehr unbedingt einen Fremdschäm-Charakter.

Im Vergleich zu meinen letzten Fear-Street-Rezensionen schneidet Prüfungsangst definitiv besser ab. Natürlich kann ich nicht denselben Bewertungsstandard anlegen wie bei Erwachsenen-Thrillern.
Aber für die Spannung, Fall-Qualität und in Verhältnis zur Zielgruppe bekommt dieser Teil 4 Sterne.

R. L. Stine – Fear Street – Prüfungsangst
Originaltitel: The Cheater (1993)
Loewe, 1998
ISBN 3785532210
153 Seiten
Gebunden
(Neu nicht mehr erhältlich)

Andere Bücher der Reihe:
Fear Street – Das Skalpell – Originaltitel: The Knife
Fear Street – Die Falle – Originaltitel: Wrong Number 2
Fear Street – Die Mutprobe – Originaltitel: The Thrill Club
Fear Street – Eingeschlossen – Originaltitel: Ski Weekend
Fear Street – Falsch verbunden – Originaltitel: Wrong Number

Stine_Das Skalpell Stine_Fear Street_Die Falle Stine_Fear Street_Die Mutprobe Stine_Eingeschlossen Stine_Fear Street_Falsch verbunden

Advertisements

6 Kommentare (+deinen hinzufügen?)

  1. Trackback: R. L. Stine – Fear Street – Eingeschlossen | Buecherherz
  2. Trackback: R. L. Stine – Fear Street – Das Skalpell | Buecherherz
  3. Trackback: R. L. Stine – Fear Street – Die Falle | Buecherherz
  4. Trackback: R. L. Stine – Fear Street – Falsch verbunden | Buecherherz
  5. Trackback: R. L. Stine – Fear Street – Die Mutprobe | Buecherherz
  6. Trackback: R. L. Stine – Fear Street – Rachsüchtig (Neuauflage von „Halloween“) | Buecherherz

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: