Ich lese jetzt „WAT SE FACK“ von Nela Vogel

Vogel_WATSEFACKVor zwei, drei Jahren meldete ich mich bei Twitter an, ursprünglich, um mich da ein bisschen umzusehen und zu schreiben, wenn eine neue Rezension auf dem Blog online geht.

Plötzlich wurde ich eingefangen von den Privatleben anderer Mensch: Blogger, die ich kenne; Blogger, die ich kennenlernte; Fremde. Ich wollte teilhaben an dieser wunderbar bunten, vielfältigen Community.
Irgendwann ging bei mir alles unter in einem Wust aus privaten Tweets, Blog-Tweets und pseudowitzigen Tweets. Mit meinem eigenen Account war ich nicht mehr allzu glücklich, aber dafür las ich immer noch so gern die der anderen.
Dort berührten und mich so viele Menschen und brachten mich gleichzeitig zum Lachen, dass ich anfing, Screenshots von meinen liebsten Tweets zu machen.
So kannte ich Umberto beispielsweise lange, bevor Joko und Klaas von ihm erzählten. Ich wusste schon Monate vorher, wozu Umberto gekommen ist.

Auf der Tagung gab es nun ein Buch mit gesammelten Werken von 27 Twitterern. Den meisten folge ich schon fast von Anfang an. Aus Gründen.

Ich freue mich wahnsinnig auf dieses Buch!

Erster Satz:
„Twitter ist wie eine WG, in der zu jeder Uhrzeit jemand in der Küche sitzt. @namenlos4

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: