Die Buch-Tagung

Auch in diesem Jahr war ich wieder bei der Tagung, bei der es immer so viele Bücher für mich gibt.
Dieses Mal wollte ich mich aber selber zügeln. Mein SuB sprengt jeden Rahmen und ich wollte nur die Bücher mitnehmen, die mich wirklich interessierten.
Als die meisten Leute bei den Vorträgen waren, bin ich schon mal von Stand zu Stand getingelt und habe die Bücher fotografiert, die mich interessierten. Es waren 18.

Später unterhielt ich mich dann mit den jeweiligen Verlagsmitarbeiten, sie empfohlen noch dieses und jenes Buch und schwupps, waren es am Ende doch wieder 26 Bücher. Dazu nahm ich noch eine handvoll Kinderbücher mit und allerhand anderen Kram (über den ich mich kein bisschen weniger freue als über die Bücher).

Hier folgt die genaue Aufstellung:

Tagung1
Claire Kendal – Du bist mein Tod
Nick Louth – Die Suche
Agnès Ledig – Kurz bevor das Glück beginnt
Jojo Moyes – Ein Bild von dir

Tagung2
Graeme Simsion – Das Rosie-Projekt
Jenny Blackhurst – Die stille Kammer
Nela Vogel – #WATSEFACK
Lisa Gardner – Schmerz

Tagung3
Timur Vermes – Er ist wieder da
Taddl und Ardy – What the Fact
Luica di Fulvio – Das Kind, das nachts die Sonne fand
Corina Bormann – Die Sturmrose

Tagung4
Samuel Bjørk – Engelskalt
Ursula Poznanski – Stimmen
Stephen King – Shining
Colleen Hoover – Looking for Hope

Tagung5
Cecelia Ahern – Das Jahr, in dem ich dich traf
Paula Hawkins – Girl on the Train
Kate Hamer – Das Mädchen, das rückwärts ging
Kiera Cass – Selection – Der Erwählte

Tagung6
Anna Todd – After Passion
Anna Todd – After Truth
Marina Keegan – Das Gegenteil von Einsamkeit
Johannes Hayers/ Felix Achterwinter – Schnall dich an, sonst stirbt ein Einhorn!
Jojo Moyes – Die Tage in Paris
Julian Barnes – Lebensstufen

Tagung8Eigentlich hatte ich wieder einige Kinderbücher für die Kinder meiner Bekannten und Freundinnen mitgenommen. Als ich dann so die Bücher vor mir ausgebreitet hatte, dachte ich: „Wieso eigentlich? Mit den Kindenr hast du kein bisschen etwas zu tun und mit den Eltern wird es auch immer weniger.“ Ich bekomme von den Freundinnen nichts zurück und das meine ich gar nicht materiell, sondern vor allem emotional. Wozu soll ich mich so abschleppen, wenn ich eh nicht mehr als ein halbherzig gemeintes „Danke“ bekomme? Bücher werden nicht schlecht und deswegen hebe ich sie jetzt für meine eigenen Kinder auf.

Tagung7Wie immer waren auch Aussteller auf der Tagung, die keine Buchverlage sind. Dort bekam ich dann Postkarten, einen Sorgenfresser, Mangas, Süßigkeiten, Kalender, Notizblöcke, Wörterbücher und noch ein paar Sachen mehr.

Advertisements

4 Kommentare (+deinen hinzufügen?)

  1. seitengeraschel
    Apr 30, 2015 @ 20:26:32

    Ich hab mich schon dermaßen auf diesen Tagungspost gefreut! 😉 Aber du warst wirklich sehr tapfer dieses Jahr!

    Antwort

  2. Trackback: DIE Tagung – ohne mich | Buecherherz
  3. Trackback: Alles neu macht der Mai | Buecherherz

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: