Sonntägl(Ich) #39

In den letzten zwei Wochen (der zweiwöchentliche Sonntägli(Ich)-Rhythmus gefällt mir so gar nicht, aber in letzter Zeit gibt eine Woche immer so wenig her) gab es eigentlich viel mehr, als ich hier zeigen kann. Die meiste Zeit habe ich mich nämlich mit Geschenken beschäftigt. Im November hat mein Freund Geburtstag und das Weihnachtsgeschenk habe ich auch schon. Manches davon kostete viel Zeit und Nerven. Zeigen kann ich es naturgemäß noch nicht, aber es gibt massenhaft Bilder… Die gibt es dann zu einem späteren Zeitpunkt (Da musst du leider durch, Schatz. Du wusstest, dass du dich auf eine Bloggerin einlässt! 😉 ).

Chronologisch ist das Folgende eigentlich als letztes passiert, nämlich vorgestern. Ich war auf meiner ersten Lesung und dann auch noch von Sebastian Fitzek. Fangirlmäßg war ich fürchterlich aufgeregt. 1.200 Leute waren da und danach gab es tatsächlich noch eine Autogrammstunde. Ich stand im vorderen Drittel der Schlange und brauchte schon fast eine Stunde zum Drankommen. Ich will gar nicht wissen, wie lange die letzten in der Schlange standen.
Nun habe ich eine signierte Ausgabe von „Passagier 23“ und ein Foto mit ihm höchstselbst (mit dem schlimmsten Pfannkuchen-Gesicht von mir, das man einfangen kann.)

Fitzek

Beim Essen haben wir zwei neue Sachen ausprobiert (beide fürchterlich gesund und so): Schokopopcorn von Chio und Knoblauchecken von Knack & Back. Ersteres war ziemlich lecker, aber ich müsste es nicht ständig haben (witzigerweise roch die Wohnung am nächsten Tag immer noch nach Schokokuchen), Zweiteres war auch ganz gut, aber der Knoblauchdip, der darauf verstrichen war, kam nicht richtig durch. Es hätte ruhig viel intensiver schmecken dürfen.

Neues Essen

GeschenkIch liebe es Geschenke einzupacken (ok, nach meiner kleinen Session am Freitag mit 27 Geschenken schwand die Liebe kurz etwas) und so habe ich natürlich das Lego Chima für den Freundesneffen eingepackt. Obwohl die Form ein bisschen fies und packunfreundlich war, war ich vom Ergebnis begeistert.

Ich mache selten Pfannkuchen (oder wie ich von Haus aus sage: Eierkuchen), aber wenn, dann könnte ich mich reinlegen. Ich versuche sie immer nur ganz dünn hinzukriegen und es klappt ziemlich gut. Als Belag nehme ich fast nur Zucker und Zimt. Mit Nutella wird es mir schnell zu süß und Marmelade oder Apfelmus habe ich nie im Haus. Ab und zu habe ich Marmelade schon extra für Pfannkuchen gekauft, aber danach blieb sie immer stehen und wurde irgendwann weggeschmissen.

Eierkuchen

LattenrostVor allem in der letzten Woche beschäftigte mich mein Bett. Ich habe es seit sechs Jahren und mittlerweile knarrte es schon fast allein durchs Atmen. Ein neues Bett stand also ziemlich weit oben auf meiner Demnächst-kaufen-Liste. Ich schaute schon hier und dort mal, aber sooo akut kam es mir nicht vor. Bis mich mein Freund letztens im Bett anguckte und plötzlich eine Etage tiefer lag, weil der Lattenrost gebrochen war (Zum Glück war es nicht auf meiner Seite. Das hätte am Selbstbewusstsein genagt. 😀 )
Ich habe mir aber schon ein neues Bett ausgesucht: Malm von Ikea, passend zu den Kommoden im Schlafzimmer. Bis dahin haben wir erst eine Woche auf meiner ausziehbaren Wohnzimmercouch geschlafen (eher ungemütlich auf Dauer) und mittlerweile auf Matratzen auf dem Schlafzimmerboden (ich fühle mich richtig studentisch).

Ich koche selten mal etwas Größeres. Auch das hier ist wohl nicht unbedingt als etwas Großes zu bezeichnen, aber immerhin war es mit etwas mehr Aufwand als Nudeln oder Pizza verbunden. Die halbierten Paprikaschoten wurden mit Hack gefüllt und kamen in eine Auflaufform, die mit einem Zentimeter Gemüsebrühe bedeckt war. Nach 20 Minuten kommt über das Ganze noch Mozzarella und nach weiteren zehn Minuten kann man es mit Reis und Kräutersoße servieren.

Paprika

OrchideeNachdem meine 15 Orchideen am Wochenende wieder ein Bad nehmen durften, entdeckte mein Freund einen Trieb aus einem abgeschnittenen Blütenstrang. Ich hoffe ja, dass ein neuer Blütenstrang kommt, denke aber eher, dass es eine Luftwurzel wird. Aber selbst das freut mich, zeigt es doch, dass es ihnen gut geht. Ich habe eigentlich nämlich kein gutes Händchen für Orchideen.

Nägel wie immer auf meinem zweiten Blog Nagellackherz.

Nägel

Advertisements

3 Kommentare (+deinen hinzufügen?)

  1. Alice
    Nov 11, 2014 @ 14:42:43

    Ich habe „Passagier 23“ grad gehört, finde es echt gut. Fitzek sieht sympathisch aus 🙂

    Pfannkuchen mit Zucker&Zimt – daran habe ich mich schon mehr als ein Mal überfressen, soooooo lecker!!!!!!!!!

    Wir haben schon das zweite Malm. Das erste, braunschwarze, ist nun ein Gästebett im Keller und in unserem neuen Schlafzimmer steht nun ein 1,80m breites in weiß. Gab noch nie Unfälle 😀 Dir viel Glück 😉

    Antwort

    • buecherherz
      Nov 12, 2014 @ 12:31:57

      Malm wurde gestern geliefert und direkt aufgebaut. Ich habe wie auf Wolken geschlafen. Auch in 1,80m breit. Das war mein vorheriges Bett auch schon und ich will die Größe nicht mehr missen.
      Ich hoffe mal, dass das jetzt auch unfallfrei bleibt. 😀

      Antwort

  2. buchstabentraeume
    Nov 16, 2014 @ 14:48:42

    Eierkuchen sind keine Pfannkuchen und Pfannkuchen sind keine Berliner. Oder so. 😉

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: