Sonntägl(Ich) #17

Die letzten beiden Wochen war es mal wieder ruhiger bei mir. Ich musste Kraft sparen für die nächste Woche, in der ich gleich auf zwei Konzerte gehe.

Sachen, die mir besonders viel Freude gemacht haben, sind folgende.
Ich habe das Weihnachtsgeschenk von einer sehr guten Freundin bekommen, denn endlich sind „Die Känguru-Chroniken“ erschienen. Ich habe mich riesig gefreut und die sechs CDs gleich hintereinander weg gehört.
Außerdem habe ich endlich Curd Rock gekauft. Jahrelang wollte ich das Stofftier aus „Anleitung zum Entlieben“ haben und nun, wo ich die Trilogie beendet habe, möchte ich, dass Curd mich begleitet.
Außerdem steht bei mir im Büro immer noch ein Adventskalender. Den hatte mir weit nach Dezember meine Kollegin mitgebracht, die die Ampullen für die Haut darin nicht benutzen möchte. Ich mache das jetzt nach und nach.

Mix

Essenstechnisch gab es die letzten zwei Wochen ein paar Sachen, die für mich herausstachen (wenn sie auch nicht kulinarisch ansprechend waren). Nach vielen, vielen Jahren habe ich endlich mal wieder halbes Hähnchen (oder wie ich von Haus aus sage: „Broiler“) gegessen. Es war lecker, reicht dann aber auch wieder für die nächsten Jahre.
Jedes Jahr zu Ostern muss ich unbedingt die Löffel-Eier von Milka essen und dieses Jahr gibt es eine neue Sorte. Ich habe Haselnuss probiert und fand es sehr lecker. Es kommt für mich nicht über die helle Sorte, aber immerhin vor der dunklen Sorte.
Dank meiner Kollegin habe ich Yum-Yum-Suppe für mich entdeckt. Ich finde sie erschreckend lecker.
Als ich mit einem Freund essen war, habe ich zum Nachtisch warmen Schokokuchen in Herzform gegessen. Der Kern war flüssig und ich hätte mich reinlegen können.

Essen

Ich habe viele, viele Kleider und in letzter Zeit hatte ich zwei an, die ich so hässlich finde, dass ich sie wieder cool finde. Mein Katzen-Kleid trage ich immer besonders stolz und auch das mit dem Herz auf der Brust finde ich witzig.

Kleider

Laaaaack. Wie immer konnte ich mich nicht zusammenreißen, auch wenn ich unbedingt mal MUSS. Aber es gab das neue P2-Sortiment und auch wieder eine Limited Edition von Essie. Und noch so allerhand andere tolle Lacke.

Neuer Nagellack

Der rot-pinke Lack, den ich im letzten Türkei-Urlaub gekauft habe, hat mich beim Fotografieren ganz verrückt gemacht. Zum einen habe ich den goldenen Schimmer, den man in live auch ziemlich gut sieht, nicht eingefangen bekommen und dann sah der auch noch mit jedem Licht anders aus. Zum Glück bin ich kein Nagellack-Blogger.

Natty-Nails

Ich mag kein Grün. Und schon gar nicht auf den Nägeln. Dafür hatte ich erstaunlich viel davon in den letzten zwei Wochen drauf.
Das erste „Design“ sollte mich auf den Frühling einstimmen mit einem hellgrünen Lack. Eigentlich besitzt der noch einen blauen Schimmer, aber den sieht man nur in der Flasche (und das auch eher in live als auf dem Foto). Dazu habe ich Nagelsticker verwendet und wieder festgestellt: „Wer die Dinger erfunden hat, muss Frauen sehr hassen!“. Die stehen bei mir immer ab.
Das zweite Grün liebe ich wiederrum. Es geht auch schon fast ein wenig ins Türkise. Es ist „Surfing Crocodile“ von ANNY. Darüber habe ich silbernen Glitzer lackiert und das Ganze dann mattiert. Mir hat es gut gefallen.
Beim Ablackieren blieben die Glitzer-Pailletten dann auch einfach mal auf dem Nagel.

Grüne Nägel

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: