Sonntägl(Ich) #15

Diese Woche begann ich mit ausgedehntem CD-Shopping. Ich habe ewig keine „echten“ CDs mehr gekauft, sondern ich bin dazu übergegangen mir bei Amazon direkt die MP3-Alben zu kaufen. Am Ende wandele ich sie nämlich eh um, um sie direkt vom PC oder vom Handy hören zu können. Aber nun gut, wenn man mal so im Rausch ist.
Geworden sind es fünf Alben:
♥ Marteria – Zum Glück in die Zukunft II (Ich muss fleißig die Lieder lernen, weil ich im März auf sein Konzert gehe.)
♥ Olli Schulz – SOS – Save Olli Schulz (Bisher hörte ich seine Lieder immer nur bei Youtube und nun musste ich es endlich besitzen.)
♥ Olli Schulz & der Hund Marie – Brichst du mir das Herz, dann brech‘ ich dir die Beine (Hiervon kenne ich bisher nur ein Lied, aber das Album war vergünstigt und deswegen kam es mit.)
♥ Bosse – Wartesaal (Ich habe schon zwei Alben von ihm und ich liebe seine Musik.)
♥ Beyoncé – Beyoncé (Dieses Album kam spontan mit. Beyoncé hat mich einfach noch nie enttäuscht.)

Neue Musik

In dieser Woche kam auch mein altes Leiden wieder zum Vorschein: Die Sammel-Sucht. Ich sammele begeistert die Fußball-Sammelbilder von Topps, die es bei Penny gibt. Es geht um die Bundesliga und ich mag nicht mal Fußball (außer WM… klar, ne?!), aber… SAMMELN!

Sammelbilder

Essenstechnisch gab es für mich diese Woche allerhand Überraschendes.
Für die Abschiedsfeier einer sehr guten Freundin, brachte ich Feigling in Geschmacksrichtung „American Popcorn“ mit. Alle finden es eklig, mir schmeckte es.
Als ich meine Handtasche mal wieder von Kassenbons befreite, fühlte ich zwischen Tasche und Futter (Ich reiße das Futter IMMER in der kleinen Innentasche auf und dann fällt mir der Schlüssel immer ins Nirgendwo.) etwas Rundes. Ich förderte ein Überraschungsei zutage und weiß nicht mal mehr, seit wann das da drin lag.
Zum ersten Mal aß ich auch den legendären Big Rösti bei McDonalds. Ich fand ihn ganz ok und brachte damit einen Freund an den Rand der Verzweiflung, der ihn für die genialste Erfindung, seit es Burger gibt, hält.
Als ich bei Penny an der Tiefkühltruhe vorbei ging, wollte ich eigentlich Chicken Nuggets kaufen. Dass ich plötzlich die Kinder-Variante haben musste, überraschte mich selber.

Essen

Wie immer gab es diese Woche neuen Nagellack für mich (Ja, ich habe auch nur zwei Hände, aber…). Viel Glitzer und Bling Bling, viel ANNY und viel Geld. Außerdem musste ich mir unbedingt den „Push and Shove“ von OPI aus der Gwen Stefani Collection zulegen. Es soll der chromigste Chromlack sein, den die Nagellack-Welt je gesehen hat. Von gar spiegelhaften Ausmaßen ist hier die Rede. Leider hält (angeblich) er nur einen Tag, so ist es auch angegeben.
Außerdem habe ich mir mal wieder einen Augenbrauenstift gekauft, den ich am Ende eh nicht benutzen werde und drei Blushes. Die mussten es sein, weil mich wenig so sehr freut, wie dieser wunderschöne Farbverlauf der Drei.

Kosmetik

Es kam diese Woche auch meine letzte Glossyboy Young Beauty an, denn auch die habe ich gekündigt. Sie hat mir aber noch einmal unglaublich viel Freude bereitet. Sie enthielt Pure Skin Anti-Spot Micro Peeling von Essence (Meine Gesichtsreinigung ist bald wieder alle und ich brauchte neue. Da kommt mir dieses Peeling sehr, sehr gelegen.), Lippenbalsam – Granatapfel von Bee Natural (Ich nehme sehr selten Lippenbalsam, aber die Geschmacksrichtung gefällt mir. Vielleicht werde ich ihn allein deswegen verwenden.), Eye Dust von Beauty UK Cosmetics (Grün ist zwar nicht meine Lieblingsfarbe und ich werde mir das ganz bestimmt nicht auf das Augenlied schmieren, aber für die Nägel kann man es sicher auch verwenden.), Parfum von Essential Garden (Es gab schon einmal einen Duft von denen in einer Box. Zum Glück habe ich nicht wieder denselben bekommen. Gesprüht habe ich ihn nicht, aber aus dem Sprühkopf riecht es schon einmal sehr blumig.) und So Spring Nail Polish von Beauty Bird (Naaagellack! Super Sache. Ich mag zwar eher auffälligere Farben, aber ein dezenter Lack ist auch nie verkehrt). Ich kann also tatsächlich mit allen Sachen etwas anfangen und es ist ein würdiger Abschluss meiner Boxen-Karriere (eine Wiederaufnahme ist aber definitiv nicht ausgeschlossen).

Glossyboy YB

Meine Woche begann mit „Urban Queen“ von P2 als Basislack und „Peak of chic“ von Essie aus der aktuellen Limited Edition „Encrusted Treasures“. Dieser Lack erschafft den „Federlook“. Leider hielt das bei mir gar nicht lange und ich weiß nicht, ob es an der Kombination der beiden Lacke lag oder an etwas anderem. (Den schönen Holo-Schimmer sieht man wieder nur, wenn man unscharf fotografiert…)

P2+Essie

Der zweite Lack dieser Woche ist „Sensual Candle“ von Astor. Er stammt aus der Heidi-Kollektion und besitzt einen Smooth Velvet Effect. Er ist wunderschön, hat bei mir aber leider nicht mal einen Tag gehalten.

Astor

Advertisements

6 Kommentare (+deinen hinzufügen?)

  1. Sema IV
    Feb 24, 2014 @ 18:09:37

    Wow, die Nagellacke sind ja echt toll! Wobei dieses ganze Glitzer ja schrecklich zu entfernen ist ^^.

    Antwort

    • buecherherz
      Feb 24, 2014 @ 21:23:54

      Ja, oder?! Finde ich auch! 🙂

      Beim Entfernen gibt es zwei einfache Tricks:
      1. Peel Off Base – Dann kann man den ganzen Lack als Ganzes wieder vom Nagel ziehen.
      2. Alufolientechnik – Dann packt man ein mit Entferner getunktes Wattepad auf den Nagel, wickelt Alu-Folie drum und lässt das fünf bis zehn Minuten einwirken. Dann kann man das alles zusammen mit dem Pad vom Nagel wischen. 😉

      Antwort

      • Sema IV
        Feb 25, 2014 @ 13:45:15

        ^^ Das mit dem Abziehen mache ich auch manchmal, für das andere bin ich wohl zu ungeduldig. Aber danke für die Tipps! Vielleicht versuche ich es einfach mal ;-).

  2. Trackback: Sonntägl(Ich) #16 | Buecherherz
  3. Alice
    Mrz 06, 2014 @ 06:39:01

    Ich in ein groooooßer Olli-Fan 🙂 Bester Entertainer. Wir haben ihn, meine ich, so 2004 zum ersten Mal irgendwo als Vorgruppe gesehen. Gerade „Brichst du mir das Herz, dann brech ich dir die Beine“ ist erstklassig. Ich kann alles auswendig mitsingen 🙂 Und ich kaufe immer CDs *hihi* Aber weil ich SOS bisher zu teuer finde, hab ich es noch nicht. Meine Schmerzgrenze ist da bei 15€ erreicht.

    Die Chicken DInos gibt es schon ewig bei Penny 😀 Leider haben wir inzwischen keinen Penny mehr hier 😦 War mein Lieblings-Discounter.

    Antwort

    • buecherherz
      Mrz 06, 2014 @ 15:38:15

      Ich mag Olli Schulz auch wirklich gern und auch seine Lieder. Deswegen wurde es nun auch endlich mal Zeit, CDs von ihm zu kaufen. Ich war auch so in einem Rausch, da waren mir die Preise egal. 😀

      Stimmt, gesehen habe ich die Dinos auch schon oft, ich bin aber so ein Gewohnheitskäufer. Jetzt bin ich mal aus alten Mustern ausgebrochen. 😀

      Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: