Sonntägl(Ich) #11

Weihnachten ist also geschafft und ich habe wieder für Sonntägl(Ich) Zeit.
Mal sehen, was die letzten zwei Wochen so hergegeben haben.

Ich durfte zum Beispiel eine geballte Ladung von Adventstürchen mit meiner Kollegin öffnen. Weil wir ab dem 20.12. nicht mehr auf Arbeit waren, haben wir alles auf einmal aufgemacht zum Schluss.
Bei mir gab es noch Tigerbalm, Fimo-Einleger für die Nägel in süßer Weihnachtsoptik (Leider kam das dann etwas zu spät und das Anfang Dezember drin zu haben, wäre taktisch klüger gewesen.), Weihnachts- und Schneemann mit der Schokolade der Überraschungseier und in der 24 war ein Bilderrahmen. Eigentlich sollte sich dort ein Bild meiner Pflegekatze drin befinden, aber das wird wohl nachgereicht.

Adventskalender

Auf Arbeit gab es auch – wie jedes Jahr – eine Verlosung der Weihnachtsgeschenke unserer Kunden. Ich bekam eine Box mit Kleinigkeiten, ein Handtuch und ein Fresspaket mit Cola, Plätzchen, Pfefferminzpastillen, einem Teelicht-Halter und noch weiteren Bonbons. Das habe ich Weihnachten an meinen Vater weiterverschenkt.

Verlosung

Bevor es aber Heiligabend war, hatte mein Vater noch am 22.12. Geburtstag.
Dazu habe ich ihm extra Pralinen selber gemacht. Es gab drei Sorten. Runde und ovale Förmchen waren gefüllt mir Nougat und Marzipan und dekoriert mit Pistazien. In den Quadraten und Rauten befand sich Nougat und Keks und in den Herzen und Sternen Erdnussbutter.

Pralinen

Zum Geburtstag bekam mein Vater von mir noch eine CD von Apocalyptica, die er sich gewünscht hat und die vier Gesichter des Buddha von meiner Mutter, die ich besorgen musste). Da meine Mutter kein Weihnachtspapier hatte, sollte ich es bitte einpacken. Da auch ich kein Weihnachtspapier hatte, improvisierte ich und steckte den Kopf kurzerhand mit der Füllmasse der Glossybox und Pink Box in den Karton des Handtuchs der Verlosung.
Zu Weihnachten bekam mein Vater neben dem gewonnen Fresspaket noch einen Gutschein für Radkappen. Das hatte er sich gewünscht. Meine Mutter bekam einen Jutebeutel, der mit einer Eule bedruckt war und eine Seife, in die Eulen gestanzt sind. Da mir das am 23.12. plötzlich zu wenig erschien, kaufte ich kurzerhand noch ein Buch, eine Eulen-Tasse und eine Eulen-Handytasche.

Geschenke

Ich bekam aber auch Geschenke.
Eine meiner liebsten Freundinnen schenkte mir Nagellack, einen Housewarmer von Yankee Candle, der wunderbar riecht uuuuund das neue Hörbuch von Marc-Uwe Kling „Die Känguru-Offenbarung“. Ich bin vor Freude richtig ausgerastet und ich kann es kaum erwarten, dass endlich März wird und ich das Geschenk in den Händen halte.
Meine Eltern hatten mir ja schon Geld zum neuen Laptop dazu gegeben und nun bekam ich noch ein Stullenbrettchen, den neuen Fitzek „Noah“, Parfum („La vie est belle“ von Lancôme, das ich fantastisch finde) und ein paar Süßigkeiten.
Von meiner Oma gab es neben Geld das obligatorische Milka-Tütchen.

Meine Geschenke

Unseren Baum finde ich jedes Jahr zu schlicht. Ich mag es ja amerikanisch-überladen, aber meine Eltern leider nicht.
Für meinen 9monatigen Großcousin und meine „Nichte“ (nur so indirekt, ich zähle einfach auch weiterhin als Tante trotz Trennung vom leiblichen Onkel) hatte meine Mutter extra weihnachtliches Kinderpapier gekauft. Ich fand es sehr niedlich. Am 25.12. wurde mein Fühlbuch dann auch schon zum Frühstück von meiner „Nichte“ ausgiebig befühlt. Solche Bilder freuen mich sehr.

Weihnachten

Meine Weihnachtsnägel trug ich exakt so schon einmal vor zwei oder drei Jahren. Da waren die Motive noch unter Gel. Mittlerweile reicht mit ja Lack.

Weihnachtsnägel

HundIch war in der Zeit auch Hundepaparazzi. Diese Deutsche Dogge (ist doch eine, ja?!) faszinierte mich so, dass ich sie heimlich fotografierte. Er schien auch eher ein Lamm zu sein. Einen bellenden Knirpshund beguckte er nur leidlich irritiert.

Eine Glossybox erreichte mich auch. Die Weihnachtsedition ist ok, aber nichts besonderes. Dunkelroter Lippenstift (ok für Weihnachten) von Miners Cosmetics, dunkelroter Nagellack (habe ich schon, wie man sich denken kann) von Nails Inc., eine Anti-Age Maske von Biodroga Institut (Maske halt. Begeistert mich ja immer nur so semi.), Lip and Eye Active Lift von Renu (soll kleine Fältchen glätten) und Thermalwasser von Avène (Das ist das einzige Produkt, was mich neugierig macht. Thermalwasser wollte ich schon immer mal ausprobieren.).

Glossybox_Dezember

In den letzten zwei Wochen habe ich extrem wenig Nagellack gekauft (für mich zumindest) und dann auch nur vier Glitzer-Topper. Der untere, silberne Lack, wird wohl Silvester meine Nägel zieren.

Nagellack

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: