Stephan Orth & Antje Blinda – Sorry, wir haben uns verfahren

»Unser Snackverkäufer bietet Ihnen nun Sex und heiße Getränke an!«
Wirre Durchsagen, verfehlte Bahnhöfe, nervige Mitreisende: Wer viel mit der Bahn unterwegs ist, erlebt überall auf der Welt jede Menge Schikanen auf Schienen – aber manchmal auch erfrischend schlagfertiges Personal. Hunderte Leser haben ihre besten Anekdoten an SPIEGEL ONLINE geschickt, herausgekommen ist die perfekte Lektüre für lange und kurze Zugfahrten. Speziell dann, wenn es mal wieder länger dauert als geplant und Durchsagen wie diese zu hören sind: »Verehrte Fahrgleise, wir bedanken uns für die Verspätung und entschuldigen uns für Ihre Reise mit der Bahn!« (Klappentext)

Ich fahre viel mit der Bahn. Eigentlich fahre ich auch ganz gern mit der Bahn und habe immer viel Glück. Selten habe ich Verspätung und ebenso selten schlimme Mitfahrer. Trotzdem reizte mich dieses Buch sofort. Ich habe die beiden Vorgänger gelesen und vor allem der erste Teil „Sorry, wir haben die Landebahn verfehlt“ hat mir sehr gut gefallen. Ich hatte einfach mal gehofft dass die Geschichten in diesem Buch wieder an die Qualität derer aus dem ersten heranreichen.

Bei der Aufmachung gibt es keine großen Überraschungen. Die Einsendungen sind thematisch geordnet. Die Kapitel heißen zum Beispiel: „Vertrackte Versprecher: ›Probieren Sie die alkoholfreie Erfrischungsfrikadelle‹“, „Verwirrt, verirrt, verspätet: ›Wir wissen leider selber nicht, wo wir sind.‹“ und „Durchsagen auf Englisch: ›Kiip se gängs fry!‹“.
Weiterhin gibt es aber auch Kapitel ohne eingesandete Erlebnisse, wie „Kleine Bahnfahrer-Kunde: Wer nervt denn da?“, „Die Bahn in den News: Schwarzfahrer am Steuer“ oder „Zehn Gründe: Warum man trotz allem Bahn fahren sollte“. Insgesamt gibt es 14 Kapitel, die alle mit einem Comic und einer lustigen Einleitung beginnen und in denen sich immer eine Infobox befindet. Die Infoboxen sind tatsächlich interessant. So gibt es zum Beispiel Witze, die die Bahn zum 1. April verbreitet hat, Zahlen, die mit der Bahn zu tun haben oder einfach Wissenswertes aus der Bahn-Geschichte. Damit aber nicht genug. Im Buch gibt es noch das BAHN-ABC. Dieses befindet sich in kleinen Boxen, die überall im Buch verteilt sind. Es geht von A wie Ausstieg über J wie Jungfraubahn und O wie Oshiya zu Z wie Zweite Klasse.

Das Buch ist also tatsächlich vielseitiger als man im ersten Moment denkt. Die Beiträge haben mir dieses Mal auch alle wieder sehr gut gefallen. Die Autoren können natürlich relativ wenig dafür, ob die Artikel im Großen und Ganzen lustig sind, sie werden schon die besten Aussuchen, aber ich mag sie trotzdem alle. Nachdem ich fertig war mit dem Lachen, war ich auch immer mal neidisch, dass ich so etwas Lustiges noch nicht beim Bahnfahren erlebt habe. Wenn es bei mir zu außerplanmäßigen Stopps oder Verspätungen kommt, wird das immer nur trocken durchgesagt. Obwohl… letztens habe ich etwas erlebt, was wohl auch zu einer kleinen Anekdote reicht: Ich hatte eine sechsstündige Bahnfahrt vor mir, die um 23:45 Uhr beendet sein sollte. Ich hoffte also, dass alles pünktlich klappt. Der Zug fuhr sogar etwas zu früh ein, wir sind alle fröhlich eingestiegen und dann standen wir. Fünf Minuten…zehn Minuten… dann kam die Durchsage „Sehr geehrte Fahrgäste, wir stehen noch am Hauptbahnhof, weil es hier einen Lokführerwechsel gab… bzw. gibt. Leider ist der neue Lokführer noch nicht da. Es dauert noch zehn Minuten.“ Zehn Minuten später kam eine erneute Durchsage „Der neue Lokführer ist immer noch nicht da…“. Mit 25 Minuten Verspätung sind wir dann aber doch abgefahren und der Lokführer holte sogar zehn Minuten wieder hinein. Somit bin ich dann um Punkt 0 Uhr angekommen.

Weil das bisher meine einzige lustige Geschichte war, habe ich mich gefreut viele andere lesen zu dürfen. Das Buch hat komplett meinen Humor getroffen und selbst die Infos waren witzig oder wissenswert. Das Buch verdient volle .

Stephan Orth & Antje Blinda – Sorry, wir haben uns verfahren
Ullstein Buchverlag, September 2012
ISBN 3548374360
219 Seiten
Taschenbuch; 8,99 Euro

Reihenfolge der Bücher:
1. Sorry, wir haben die Landebahn verfehlt
2. Sorry, Ihr Hotel ist abgebrannt
3. Sorry, wir haben uns verfahren

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: