Voll… na toll!

Irgendwann musste es ja so kommen.
Mein Bücherregal mit den gelesenen Büchern ist voll.
Ja gut, ich habe wohl relativ wenig im Vergleich zu anderen, aber meine Mutter stand vor ein paar Tagen davor und meinte „Ich glaube dir nicht, dass du die alle gelesen hast!“. Nett…

Naja, nun stecke ich auf jeden Fall in einer Zwickmühle. Für mehr Regale habe ich keinen Platz. Ich habe im Wohnzimmer noch ein Billy-Regal gleicher Größe, aber da steht ein Teil meines SuBs drin. Und die gelesenen möchte ich eigentlich nicht auseinander reißen.

Nun bleibt mir also nur eine Möglichkeit. Ich muss eine Reihe AUF das Regal stellen. Nicht schön, aber selten… Zweireihig mag ich nämlich noch weniger.

Advertisements

10 Kommentare (+deinen hinzufügen?)

  1. Kermit
    Mrz 28, 2012 @ 14:25:45

    Solange sich deine Mutter nur über die gelesenen Bücher aufregt *lach* Ich könnte mittlerweile bestimmt zwei Regale alleine mit den ungelesenen füllen und auf den Regalen stehen schon lange Bücher. Mit unauffälligen Buchstützen klappt das wirklich gut und sieht auch gar nicht schlecht aus, wie ich finde. Nur keinen Platz verschwenden 😉

    Antwort

    • buecherherz
      Mrz 28, 2012 @ 15:41:49

      Naja, die ungelesenen Bücher verstecke ich mittlerweile im Sideboard.
      Meine Mutter bemerkt ja nicht, dass ich durchaus schon erwachsen bin und so kann sie das Meckern nicht lassen. Ich will gar nicht erst riskieren, dass sie ALLE Ungelesenen sieht…

      Ich werde es definitv ausprobieren mit der Reihe auf dem Regal. Schöne Buchstützen habe ich dafür auch 🙂

      Antwort

  2. Kermit
    Mrz 28, 2012 @ 16:33:04

    Das haben Mütter wohl irgendwie so an sich. Und ich habe schon den Fehler gemacht, ihr zu sagen, wie viele ungelesenen es insgesamt sind… Wir haben mittlerweile Waffenstillstand: Ich verstecke Büchereinkäufe beim nach Hause kommen und sie ignoriert meine voller werdenden Regale so gut es geht. Naja, meistens zumindest 😉

    Dann viel Spaß beim Regal um-/einräumen. Ich mag es ja sehr gerne, wenn Regale bis auf den letzten mm ausgenutzt sind.

    Antwort

    • buecherherz
      Mrz 28, 2012 @ 16:54:56

      Ich wohne ja zum Glück nicht mehr zuhause. Da sieht sie es also nicht.
      Ich weigere mich aber auch, die wirkliche Anzahl der ungelesenen Bücher zu nennen. Und wenn sie – viel zu wenig!!! – schätzt, sage ich immer „Ja, so ungefähr!“ 😀 Das genügt ihr meist als Antwort.

      Ich finde volle Regale auch wunderschön. Der Nachteil ist daran dann nur, dass man keinen Platz mehr hat 😉

      Antwort

  3. woerterkatze
    Mrz 29, 2012 @ 17:08:08

    Mütter scheinen wirklich überall gleich zu sein. Ich habe zwar auch meine eigene Wohnung, aber da meine Eltern im gleichem Haus wohnen, haben sie es nie weit. Meine Mutter schüttelt auch immer wieder den Kopf und mein Vater grinst und fragt, wo noch eins aufgebaut werden soll. Dem macht dies nicht so viel aus und ehrlich gesagt ist es mir auch egal. 🙂

    Antwort

    • buecherherz
      Mrz 30, 2012 @ 09:48:08

      Seit meine Mutter selber endlich Bücher liest, hat sie ein wenig mehr Verständnis, aber so richtig viel auch noch nicht.
      Mein Vater ignoriert das auch gekonnt. Der weiß wohl, woher ich die Macke habe 😀

      Antwort

  4. buchstabentraeume
    Mrz 29, 2012 @ 19:41:26

    Vielleicht sparst du ja auch etwas Platz, wenn du die Bücher übereinander stapelst, anstatt sie nebeneinander zu stellen? *grübel* Weiß aber nicht, ob das dann auch noch schön aussieht…

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: