Mary Carter – Versehentlich verlobt

„Sie waren also schon dreimal verheiratet?“ „Ja“, sagte ich, „aber das erste Mal zählt nicht, weil ich viel zu jung war, und das zweite Mal fand in Las Vegas statt. Genau genommen war ich also erst anderthalb Mal verheiratet. Wenn’s hoch kommt.“ – „Und Sie sind sicher, dass Sie als Wahrsagerin arbeiten sollten?“

Clair ist eine gute Tarotkartenlegerin – nur bei ihrer eigenen Zukunft liegt sie stets daneben. Sonst hätte sie gewusst, dass es keine gute Idee ist, einer jungen Frau bei der Trennung von ihrem Zukünftigen zu helfen. Eigentlich soll Clair ihm nur den Ring zurückgeben, doch wenig später findet sie sich auf einem mondänen Landsitz wieder, in dem die Vorbereitungen für die Verlobungsparty auf Hochtouren laufen. Und bevor Clair weiß, wie ihr geschieht, muss sie in die Rolle der Braut schlüpfen… (Klappentext)

Ein Buch, wie es durchschnittlicher nicht sein könnte.
Es fängt schon beim Cover ein. Eine Farbe, dominierende Schrift, ein paar Symbole (die nicht unbedingt was mit dem Inhalt zu tun haben) und schon ist das klassische Frauenbuch-Cover fertig.
Von den Figuren her ist es ähnlich. Eine sympathische Protagonistin, die bisher nur Pech in der Liebe hatte, ein guter Freund, der gleichzeitig ihr Kollege ist und eine Schwester, mit der sie nicht immer klar kommt.
Schon kann die Mission „Traummann“ losgehen.

Der Traummann soll, wenn es nach Clair Ivars geht, der schöne und reiche Wodka-Hersteller, Jack Heron, sein. Eigentlich wollte sie ihm nur den Verlobungsring zurückgeben, da sie seiner nun Ex-Verlobten Rachel ja von der Hochzeit abgeraten hat. Aber wo er nun schon mal frei und auch noch so eine gute Partie ist, kann man sein Glück ja mal versuchen. Wenn da nicht noch die kleine Schwierigkeit wäre, dass man der ganzen Familie Heron (die herrschsüchtige Mutter Madeleine ist nicht zu unterschätzen!) die schlechte Nachricht von der geplatzten Traumhochzeit ja auch noch überbringen muss. Und dann ist da ja noch der faszinierende Mike Wrench, der plötzlich auch nicht so uninteressant ist…

Eine richtige Beziehung konnte ich zu keiner Person aufbauen. Nicht mal mit Clair wurde ich warm. Sie war nicht mal unsympathisch, verhielt sich aber einfach total unreif und Sachen, die ihr eigentlich so wichtig waren, warf Sie ebenso schnell über Bord wie ihre Prinzipien.

Leider war das Buch auch überhaupt nicht witzig, obwohl es das wohl sein wollte.
Am Anfang hatte ich wenigstens noch Spaß an den Tageshoroskopen, die jedes Kapitel einleiten. Aber selbst die wurden immer schlechter. Normalerweise schreiben sich viele Autoren ja warm und das Buch wird immer besser. Hier schien es genau andersherum zu sein.
Und obwohl der Anfang tatsächlich recht vielversprechend war, zieht sich alles so unendlich. Bis wir wirklich so weit sind, dass die beiden „versehentlich verlobt“ sind, sind schon über ¾ des Buches vergangen.

Das große Geheimnis des Buches war auch sofort klar. Es wurde immer verschwiegen, wer der mysteriöse Mike Wrench ist, der erst seit einem Jahr bei der Familie Heron ist und jetzt schon so viel Vertrauen genießt. Es war aber fast augenblicklich klar, wer das ist, wenn man sich in dem Genre ein wenig auskennt. Daher war das ganze Ende dann auch keine Überraschung für mich.

Der Showdown klang dann plötzlich wie von einem Grundschüler geschrieben. Bei den Formulierungen und Handlungen habe ich mich tatsächlich fremdgeschämt.

Immerhin kann man aber ein wenig über Tarotkarten lernen, wenn man denn möchte.

Alles in allem bereue ich es nicht, das Buch gelesen zu haben. Aber wirklich empfehlen kann ich es auch nicht. In dem Genre der Frauenbücher gibt es wohl Besseres.
Da es mich aber zeitweilig auch mal gut unterhalten hat, bekommt es .

Mary Carter – Versehentlich verlobt
Originaltitel: Accidentally Engaged (März 2006)
Knaur Taschenbuch, November 2009
ISBN 3426500272
377 Seiten
Taschenbuch; 7,95 Euro

Advertisements

Ein Kommentar (+deinen hinzufügen?)

  1. Trackback: Aufhören oder nicht aufhören, das ist hier die Frage. « Buecherherz

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: